1. FC Kaiserslautern kommt ersten Liga näher

Im Montagsspiel der zweiten Fußball-Bundesliga trennten sich Fortuna Düsseldorf und 1. FC Kaiserslautern torlos mit 0:0. Die Gäste hielten mit dem Punktgewinn einen direkten Konkurrenten im Aufstiegskampf auf Distanz und rücken dem Erstligaaufstieg einen Schritt näher. Düsseldorf hat die Chance verpasst an die Aufstiegsränge noch einmal näher heran zu rücken.

35.100 Zuschauer strömten in die Esprit-Arena um das Zweitliga-Topspiel live mitzuverfolgen. Erstliga-Feeling auf den Rängen und auch auf dem Rasen ließ es sich gut an. Der Tabellenführer aus der Pfalz übernahm sofort die Kontrolle über das Spielgeschehen und untermauerte damit seine Ambitionen. Schon nach wenigen Minuten hatte Torjäger Erik Jendrissek die Führung auf dem Fuß. Der zur Zeit überragende Sidney Sam (12.) verfehlte genauso, wie der Angreifer. Lautern machte das Feld eng und ließ Düsseldorf damit wenig Raum zur Entfaltung. Doch die Fortuna nahm den Kampf an.

[picappgallerysingle id=“8319072″]

Dadurch entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, das allerdings vor allem durch Zweikämpfe und Taktik geprägt war. Die Gäste agierten dabei jedoch gefährlicher ohne sich jedoch eine weitere Topchance zu erspielen. Das sollte sich auch in Hälfte zwei nicht ändern. Die Partie plätscherte so dahin, ehe Marco Christ zwei Standards gefährlich in die Torzone der Roten Teufel brachte. Nachdem er den Innenpfosten (68.) getroffen hatte, musste kurz danach FCK-Schlussmann Tobias Sippel in höchster Not retten.

Das schien der Wachruf für die Hausherren zu sein, die danach immer gefährlicher auf das Gäste-Tor stürmten. Ohne Erfolg. So blieb die letzte Szene Kaiserslautern. Doch den Fallrückzieher von Srdjan Lakic konnte Jens Langeneke noch auf der Linie parieren.

Der 1. FC Kaiserslautern verteidigte die Tabellenführung mit nun schon 13 Punkten Vorsprung auf Düsseldorf, das seinerseits sieben Punkte Rückstand auf den Drittplatzierten hat.

Quelle: Kicker

von Andre Gierke