1,88 Meter und 45 Kilo – Das ist Americas Next Topmodel

Das Modelbuisness war schon immer geprägt von Schönheit und Vollkommenheit. Um in diesem Buisness als Model überleben zu können muss man neben starken Nerven auch einen kleinen Magen haben. Dies beweist einmal mehr Americas Next Topmodel 2010.

Tyra Banks kürte die extrem schlanke Ann Ward zu Americas Next Topmodel 2010. Sie wiegt gerade einmal 45 Kilo bei einer Körpergröße von 1,88 Meter. Das eben die ultraschlanke Ann Ward Siegerin der Castingshow wurde ist auch kein Wunder. Schließlich regiert momentan die Schlankheit das Modelbuiss. Alle Welt schwärmt davon so dünn zu sein, wie keine andere Frau auf der Welt und begibt sich damit selbst in Lebensgefahr, wie auch Ann. Schlank zu sein sei einfach ein muss seit und jeh und außerdem sei es momentan „High Fashion“.

Stellt sich jetzt nur noch die Frage, ob es auch in der deutschen Ausgabe „Germanys Next Topmodel“ ein solches Mädchen ins Finale schafft. Allerdings würde es in Deutschland sicherlich nicht so weit kommen, wie in den Staaten. Dazu achtet der deutsche Staat zu sehr auf TV-Shows. Dies ist auch richtig, denn es darf aufgrund fälschlicher Aussagen nicht zu einem Hype bei den jungen Frauen werden sich bis auf die Knochen abzumagern. Das Americas Next Topmodel Ann Ward hingegen beteuert, dass sie keine Essstörung hat. Es liege vielmehr an den natürlichen Genen, dass sie so extrem wenig wiegt. – Ja, Klar –

Das Modelbuisness ist und bleibt verdammt hart, aber man sollte nicht vergessen, dass man Schönheit und Kunst verkaufen möchte und keine Produkte der launischen und modernen Kultur. Denn wer findet dieses Model, welches unter RTL.de zu sehen ist schon schön…

von Meik Struve