Angela Merkel: Schwere Zeiten für die Kanzlerin!

Angela Merkel: Schwere Zeiten für die Kanzlerin!

BERLIN – Die Bundeskanzlerin Angela Merkel hat es zurzeit nicht leicht. Die Ministerpräsidenten der CDU-geführten Länder begehren gegen die Bundeskanzlerin auf. Auslöser ist die Wahlschlappe der CDU vor einer Woche in NRW und die damit verbundenen schlechten Umfragewerte der CDU.

Einem Bericht der Bildzeitung zufolge sagte der baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus im Deutschlandfunk zum derzeitigen Erscheinungsbild der CDU: „Ich glaube, dass wir in der Bundespolitik als CDU im Moment das Problem haben, dass viele Menschen nicht so richtig wissen, wo sie mit uns dran sind.“

Auch der hessische Ministerpräsident, Roland Koch, der mögliche Einsparungen im Bereich der Kindertagesstätten und der Bildung ins Gespräch gebracht hatte, kündigte indirekt Steuererhöhungen an. „Wir können Steuererhöhungen nur vermeiden, wenn wir die staatlichen Ausgaben entsprechend den Vorgaben der Schuldenbremse senken“, sagte er gegenüber der Bildzeitung.

Für die Kanzlerin wird es immer schwerer, ihre Glaubwürdigkeit zu behalten. War sie doch bei der letzten Bundestagswahl mit dem Versprechen von Steuersenkungen angetreten. Entsprechend verhalten waren die Äußerungen von Angela Merkel beim gestrigen Kongress des DGB in Berlin. Sie räumte zwar ein, dass man sparen müsse, allerdings sagte sie nicht, wo gespart werden wird.

von Sandra Reinfeld