Anschlag auf Josef Ackermann?

Mehrere Quellen berichten über einen möglichen Anschlag auf Deutsche Bank Vorstandschef Josef Ackermann. Demnach soll eine verdächtige Sendung bei der Deutschen Bank eingegangen sein, welches an Ackermann gerichtet war. Da aber die Briefsendung nicht wie üblich in DIN A4 sondern in DIN A5 zugestellt wurde, erweckte es sofort Verdacht.

Mehrere Nachrichten-Agenturen melden, dass die vermeintliche Briefbombe von der Frankfurter Polizei bereits untersucht wurde. Es wurde bestätigt, dass eine verdächtige Briefsendung eingegangen ist, jedoch nicht, dass es sich um eine Bombe gehandelt haben muss. Da aber weltweit nun die Sicherheitsvorkehrungen bei der Deutschen Bank drastisch angehoben wurde, ist zu vermuten, dass es sich tatsächlich um einen Anschlag auf Deutsche-Bank-Chef Ackermann gehandelt haben muss.

Das verrückte bei der ganzen Sache ist, dass als Rücksendeadresse die Europäische Zentralbank angegeben worden ist. Wollte da jemand bloß einen Streich spielen oder hat man tatsächlich versucht Ackermann zu töten? War der Brief wirklich an Ackermann adressiert oder einfach an die Deutsche Bank? Da es bislang weder von der Polizei, noch von der Deutschen Bank keine offizielle Stellungnahme gab, bleibt viel Raum für Spekulationen.