Biathlon – Arnd Pfeiffer auf Rang sechs

Ivan Tcherezov hat den Sprint der Biathleten in Khanti-Mansiysk gewonnen. Der Russe siegte vor eigenen Publikum über die 10 Kilometer Strecke. Er verwies den Italiener Christian de Lorenzi mit einem Vorsprung von 10,4 Sekunden auf Platz zwei. Dritter wurde der Ukrainer Andriy Deryzemlya, der einmal in die Strafrunde musste.

Christoph Sumann (Österreich) kam als Vierter ins Ziel und zog damit im Gesamtweltcup mit dem Norweger Emil Hegle Svendsen gleich, der Achter wurde. Arnd Peiffer war einer von drei deutschen Athleten in den Top Ten. Als Sechster lag er im Ziel direkt vor Simon Schempp, der beim Schießen fehlerfrei geblieben war. Andreas Birnbacher landete auf Rang neun. Im Weltcup konnte Pfeiffer seinen Platz in den Top Ten festigen.

[picappgallerysingle id=“7370354″]

Dabei boten die Deutschen am Schießstand eine solide Leistung. Bis auf Pfeiffer konnte in der Loipe jedoch kaum ein Athlet in die Weltspitze stürmen. Für die deutschen Biathleten geht es nun um einen guten Saisonabschluss, um zur neuen Saison neu anzugreifen. Besonders Pfeiffer und Christoph Stephan sowie das Talent Schempp sollten im kommenden Winter noch regelmäßiger auf das Treppchen laufen.

Gestern hatte Simone Hauswald mit Rang vier über 7,5 Kilometer die kleine Kristallkugel gewonnen. Gleichzeitig konnte die den Rückstand im Gesamtweltcup auf Magdalena Neuner auf 33 Punkte verkürzen. es siegte Iana Romanova aus Russland.

Am Wochenende finden noch die beiden Massenstart-Rennen sowie die Weltmeisterschaft in der Mixed-Staffel statt.

Quelle: sportal.de

von Andre Gierke