Neuer Boeing 787 Dreamliner landet erstmals in Europa

Boeing 787 Dreamliner Eigentlich hätte die Landung des neuen Flugzeugs von Boeing, dem 787 Dreamliner, auf europäischem Boden schon vor ungefähr zwei Jahren stattfinden sollen, doch auf Grund von technischen Problemen ist Boeings gesamter Zeitplan in Verzug geraten.

Nichts desto trotz feiert Boeing einen Erfolg nach dem anderen auf einer der größten Luftfahrtmessen der Welt in Farnborough, die seit heute ihre Tore geöffnet hat. Dort ist auch der neue Boeing 787 Dreamliner gelandet. Gleich zu Beginn der Messe konnte sich Boeing über eine Menge Bestellungen von British Airways und Emirates freuen und stiehlt seinem europäischem Konkurrenten Airbus ein wenig die Show, dessen Konkurrenz-Model A350 erst 2013 ausgeliefert werden kann, wenn der Zeitplan nicht in stocken kommt.

Das ist jedoch nicht das Einzige, was Airbus Kopfschmerzen bereiten dürfte. Der neue Dreamliner soll um einiges kostengünstiger werden als der Airbus A350. So wird der Dreamliner 160 Millionen Dollar (104 Millionen Euro) und der Airbus A350 240 Millionen Doller (156 Millionen Euro) kosten. Auch soll der Dreamliner 787 dank seiner leichten Verbundmaterialien besonders leicht sein und somit wenig Treibstoff verbrauchen.

Die ersten Maschinen der Boeing 787 sollen Ende des Jahres an die ersten Kunden ausgeliefert werden und die älteren Boeing 767 ablösen.

Quelle: focus.de

von Johann Naumann