British Airways fabriziert Biotreibstoff aus Müll

British Airways fabriziert Biotreibstoff aus Müll

Boing 747-400 der British Airways
© BriYYZ/Flickr (CC)

ENGLAND – Die englische Luftfahrtgesellschaft British Airways geht neue Wege im Kampf gegen die Erderwärmung.

In Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Unternehmen Soena Groub wird British Airways eine Müllrecyling-Anlage errichten, um Biotreibstoff produzieren zu können.

Ganz neue Wege im Kampf gegen die Erderwärmung will die englische Luftfahrtgesellschaft British Airways in den kommenden Jahren gehen. In Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Unternehmen Soena Groub wird British Airways eine Müllrecyling-Anlage errichten, deren Bestimmung es sein wird, Biokraftstoffe mit niedrigen Kohlenstoffwerten in größeren Mengen zu produzieren.
Der neue Treibstoff wird aus Bioabfällen in einem sogenannten Verdampfer entstehen, wobei 500.000 Tonnen Müll pro Jahr in 16 Millionen Galonen „grünen“ Treibstoff verwandelt werden. Durch dieses Verfahren können gegenüber den herkömmlichen fossilen Treibstoffen für Flugzeuge bis zu 95% an Treibhausgasen (Methan) eingespart werden. Besonders ergiebig für die Produktion wird Müll sein, der über einen hohen Kohlenstoffprozentsatz verfügt.

Die Idee ist es, den organischen Müll in einer Verdampfungsanlage mit hohen Temperaturen zu sammeln, um dann dort daraus ein biologisches Gas zu formen, dass als Katalysator für die thermochemische Umwandlung des Mülls in den Treibstoff dient.
British Airways hat ein Abkommen unterzeichnet, in dem es den Kauf der gesammten Produktionsmenge der Anlage zusagt, die das Unternehmen Solena Group Inc in London produzieren wird.

Laut der Airline wird die Anlage doppelt so viel Treibstoff produzieren, um alle Flüge von British Airways abzudecken, die vom nahegelegenen kleinsten Londoner City Airport abgehen. Allerdings werden es nur 2 % aller Flüge sein, die vom größten englischen Flughafen Heathrow starten.

Mit dem Bau der Anlage in der Nähe von London soll in absehbarer Zeit begonnen werden. Derzeit stehen vier Orte außerhalb Londons als mögliches Baugelände für die Errichtung der Biotreibstoffanlage in Aussicht. Bis zu 1.200 neue Arbeitsplätze sollen durch den Bau der Anlage entstehen, was mit einer enormen Verbesserung der sozialen Struktur in der Region einhergehen wird.

Der Treibstoff, der in der Anlage bei London produziert wird kann in verschiedenen Ländern der Erde zum Einsatz kommen, jedoch nicht in England selbst, dafür fehlt bisher eine Genehmigung. British Airways ist sich jedoch sicher diese bis zum Anlauf der Produktion zu erhalten. Experten gehen davon aus, dass die Maximalauslastung der Anlage etwa vier Jahre nach der Inbetriebnahme erreicht sein wird.

Autor:
Quelle(n):
Themen:

Martin

asiatraveltips.com

British Airways, Biotreibstoff, Klimaerwärmung

von Martin Richard Schmitt