Brückentage 2011: Wie schlage ich mit 22 Urlaubstagen zwei Monate Urlaub raus?

QUINTA DA RIA, PORTUGAL - SEPTEMBER 28: Ski jumper Michael Neumayer runs on the beach during the 'Champion des Jahres' event week at the Robinson Club Quinta da Ria on September 28, 2010 in Quinta da Ria, Portugal. More than 70 top German athletes were invited by German holiday resort operator Robinson and German Sports Foundation (Deutsche Sporthilfe) to relax at the Robinson Club resort for a week's holiday after the season, as part of the company's 'Champion of the Year' competition. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)Wer im nächsten Jahr clever seine Urlaubstage legt, der kann zwei Monate Urlaub machen. Insgesamt im Optimalfall könnten es 46 Urlaubstage sein. Wie immer müssen die Brückentage geschickt an die Feiertage angepasst werden, denn sonst wird es nichts mit dem Langzeiturlaub.

Das erste groβe „Geschäft“ wäre dann über Ostern fällig, denn mit acht Tagen genommenem Erholungsurlaub fallen 16 Urlaubstage an. Im Juni zum Beispiel könnte ebenfalls so in der Zeit vom 3. bis 13. Juni mit sechs Urlaubstagen 12 Tage am Stück Urlaub gefeiert werden. Vom 30. Mai ab müsste man Urlaubstage „opfern, um 17 Tage frei zu haben.

Dumm läuft es allerdings an manchen Feiertagen. Denn viele Feiertage fallen auf die Wochenenden, darunter die beiden Neujahrstage, der Tag der Arbeit am 1. Mai und auch der 1. Weihnachtsfeiertag.

Nicht jedes Bundesland hat übrigens die gleiche Anzahl an Feiertagen. Vor allem im Norden der Republik gibt es aufgrund der überwiegend evangelisch-protestantisch dominierten Regionen viel weniger Feiertage als im Süden.

Quelle: Abendblatt

von Martin Richard Schmitt