Bundestagswahlen: Die Qual der Wahl

Bundestagswahlen 2009

Heute sind die Bundestagswahlen, aber wer soll die Erststimme und welche Partei soll die Zweistimme bekommen?

Schon seit mehreren Wochen befasse ich mich mit den Wahlprogrammen der einzelnen Parteien, aber bei dieser Bundestagswahl habe ich das Gefühl, egal wo ich meine Kreuzchen setzte werde, keine Partei repräsentiert wirklich meine Grundsätze. Kurz gesagt, ich habe das Gefühl bei diesen Wahlen alles nur falsch machen zu können.

Schon seit einem Jahr weiß ich eigentlich, welche Partei ich wählen möchte, aber nach zahlreichen Auftritten der Politiker, bin ich mir unsicherer denn je. Die einen Politiker machen große Ansprachen, aber gleichzeitig verschweigen sie uns, was sie wirklich vorhaben und was uns nach der Wahl erwartet. Andere wiederum scheinen ihre Grundsätze über Bord geworfen zu haben und haben einfach mein Vertrauen verloren.

Eigentlich habe ich das Gefühl, ich könnte mit meiner Stimme nichts bewirken und die CDU wird sich mit Überhangmandaten den Sieg erschleichen. Wenn man die Politiker so reden hört, dann scheint keine einzige Partei die richtige zu sein. Schlimm finde ich jedoch, dass einige Politiker auf einige schlimme Vorwürfe absolut nichts geäußert haben, sondern eher mit Dreck zurückgeworfen haben. Es machte für mich also den Anschein, dass „Politiker A“ dem anderen „Politker B“ etwas vorwirft, „Politker B“ sich aber nur mit Vorwürfen an „Politiker A“ verteidigt und somit zeigt, dass „Politiker A“ also Recht hatte. Wenn jemand sagt, du hast etwas geklaut, da sagt man doch nicht: „Na und, und du hast „Person XY“ verraten“. Ist doch eigentlich auch logisch, dass man sich gegen einen Vorwurf wehrt, in dem man z.B. darauf eingeht. Und so kommt es, dass die meisten Politiker alles andere als mein Vertrauen haben.

Bundestagswahl 2009 - Google Vorhersage

Wenn man sich dann aber Google Trends Bundestagswahlen 2009 anguckt, so scheint das Ergbnis aber doch nicht klar zu sein. Es wird heute wohl ein Kopf an Kopf Rennen werden. Ich hoffe nur, dass die Wahlberechtigten auch ihre Stimme nutzen und auch wenn sie keine Lust haben oder frustriert sind, trotzdem ihre Stimme abgeben. Positiv und gleichzeitig negativ, kann man sehen, dass bei Google Trends die Piratenpartei deutlich mehr als 5% hat. Negativ deshalb, da die Piratenpartei meiner
Meinung nach noch nicht für die Politik bereit ist. Ich finde es gut, dass die Piratenpartei offen und erhlich sagt, dass sie sich mit anderen wichtigen politischen Themen nicht auseinander gesetzt hat, aber gleichzeitig beweist es, dass die Piratenpartei für die Politik nicht bereit ist. Ich kann einfach keine Partei wählen, die zum Afghanistankrieg sowie weitere wichtige politsiche Themen nicht äußern kann.

Ich werde mich wohl bevor ich wählen gehen werde mit meinen Freunden zusammensetzen und nochmal besprechen, welche Partei es am ehrlichsten meint und welche Ansichten am besten zu mir passen. Zum Schluss kann ich nur sagen: „Geht wählen Leute und sitzt nicht auf euren faulen Ärschen rum!“. Jede Stimme zählt.


Autor:

Igor

Tags:

Bundestagswahlen, Merkel, Steinmeier, Steini Girl, CDU, FDP, SPD, Grüne, DIE LINKE, Piratenpartei, Wahlen 2009

Bild:
©Pittkowski /flickr.com