CERN: Protonen-Crash mit bislang unerreichter Energie gelungen

[picappgallerysingle id=“1191015″]

CERN – Gespannt warteten heute morgen Millionen Menschen auf den Protonen-Crash im CERN Forschungszentrum. Wegen eines technischen Problems im Teilchenbeschleuniger LHC wurde der Versuch zunächst um einige Stunden verzögert, wodurch selbst viele CERN-Mitarbeiter den Versuch erneut als gescheitert ansahen. Gegen 13 Uhr gelang den Wissenschaftlern doch noch die Sensation. Mit noch nie erreichter Energie prallten die Protonen mit nahezu Lichtgeschwindigkeit aufeinander. Als die Detektoren eine Kollision anzeigten, brach im Kontorllzentrum der Jubel aus.

Können nun die Fragen der Physik beantwortet werden? Lässt sich nun die Existenz von den sogenannten Higgs-Teilchen durch den Versuch nachweisen? Dies sind alles Fragen, die erst durch weitere Versuche beantwortet werden können. Sollte es irgendwann aber möglich sein einen Protonen-Crash zu erzeugen, bei dem das berüchtigte „Gott“-Partikel erzeugt werden kann und man dieses irgendwie erhalten kann, so könnte es für die Menschheit der Anfang einer Atomkraftfreien Welt bedeuten. Natürlich wird es vorraussichtlich ca. 50 oder mehr Jahre andauern, bis die ganze Welt damit versorgt werden kann. Zum Einen ist es eine Frage des Geldes und zum Anderen könnte diese Methode möglicherweise weitere Risiken bergen. Man weiß es nicht. Wahrscheinlich treibt diese Ungewissheit, vor allem wohl eher die Antwort auf die Frage „woraus das Universum besteht“ die Wissenschaftler voran, es herauszufinden.

Eins steht aber ganz sicher fest. Über die Frage, ob es Higgs-Teilchen tatsächlich gibt und ob damit auch der Urknall bzw. der Usprung begründet werden kann, lässt sich besonders gut streiten. Jedenfalls geben aber solche Versuche Aufschluss für uns, wohlmöglich könnten unsere Fragen gerade durch solche Experimente beantwortet werden, seien diese positiv oder auch negativ. Sich aber verhemmend gegen diese Versuche einzusetzen ist nicht wirklich plausibel. Selbst wenn es bedeuten könnte, dass die Schöpfungsgeschichte so nicht richtig ist, so gibt es uns aber die Gewissheit und das verständnis dadrüber, wieso wir überhaupt hier sind. Vor allem, wie es überhaupt dazu kommen konnte.