Champions-League Finale LIVE: Bayern München vs. Inter Mailand – Madrid im Ausnahmezustand

Heute ist das Champions-League Finale: Bayern München gegen Inter Mailand LIVE im TV

Heute ist das Champions-League Finale: Bayern München gegen Inter Mailand LIVE im TV

MADRID – Am heutigen Abend findet um 20:45 Uhr das mit breiter Spannung erwartete Champions League Finale zwischen dem FC Bayern München und dem italienischen Club Inter Mailand im altehrwürdigen Bernabeu Stadion von Madrid statt. Um eine maximale Sicherheit zu gewährleisten, haben die spanischen Behörden die Operation „FINCA“ (FINal de CAmpeones) ins Leben gerufen, an der 2 000 Polizeikräfte aus dem gesamten Land beteiligt sind.

Schon vor 10 Monaten begannen die Experten mit der Ausarbeitung dieses Sicherheitsplanes, der die Sicherheit in den Strassen von Madrid gewährleisten soll. Zu Fuβ, auf dem Pferd, im Wagen und auf Motorrädern werden die Polizisten ein scharfes Auge auf die Fans der beiden Teams werfen. Unterstützt werden sie dabei von Hundestaffeln und Hubschraubern, die die Lage aus der Luft beobachten. Das unter dem Faktor „hochriskant“ stehende Endspiel fordert den gesamten Polizeiapparat der Stadt und des Landes. Mit den 2 000 Polizeieinheiten werden 500 zivile Einheiten, 150 Einheiten der berüchtigten Einsatztruppe Guardia Civil, sowie zahllose private Sicherheitstrupps für Ruhe und Ordnung in Madrid sorgen.

Besonders um das Stadion Santiago Bernabéu und den Internationalen Flughafen Barajas werden die Sicherheitskräfte konzentriert. Weiterhin wird ein starkes Polizeiaufgebot die Fanzonen der beiden Teams, sowie die Aufenthaltsorte der Mannschaften, der Schiedsrichter und der Repräsentanten der UEFA absichern.
Die Fanmeile von Inter Mailand wurde in der Zone Arca angelegt, während die Fans von Bayern München im Parque de Berlin zusammengezogen wurden. Aus Sicherheitsgründen werden in beiden Zonen keine Liveaufnahmen vom Endspiel übertragen.

Speziell auf die bekannten Unruhestifter unter den beiden Fangemeinden hat die Polizei ein Auge. So werden die Gruppen schon seit ihrer Abreise aus ihren Heimatstädten von mehreren Spezialisten begleitet, die in enger Verbindung mit den spanischen Sicherheitsbehörden stehen. Gerade mit der Guardia Civil ist von Seiten der Fans nicht zu spassen, ist doch diese Polizeieinheit paramilitärisch ausgerichtet und untersteht sowohl dem Ministerium für Inneres (Ministerio del Interior) als auch demVerteidigungsministerium (Ministerio de Defensa). Diese Truppe nimmt sowohl militärische als auch zivile Funktionen wahr und gilt als wenig zimperlich. Zu erkennen sind sie an den dreispitzigen Kopfbedeckungen, genannt Tricornio.

Quelle: 20minutos.es

von Martin Richard Schmitt