Daniel Mesotitsch gewinnt Biathlon-Weltcup in Pokljuka

ANTHOLZ-ANTERSELVA, ITALY - JANUARY 24: (FRANCE OUT) Daniel Mesotitsch of Austria takes 1st place during the e.on Ruhrgas IBU Biathlon World Cup Men's 12.5 km Pursuit on January 24, 2010 in Antholz-Anterselva, Italy. (Photo by Vianney Thibaut/Agence Zoom/Getty Images) Daniel Mesotitsch aus Österreich hat den Auftakt des Biathlon-Weltcups gewonnen und damit die Siegesserie der Norweger durchbrochen. Die hatten in den bisherigen fünf Einzelrennen gewonnen. Deutsche Athleten konnten sich nicht unter den ersten Zehn platzieren.

Dabei sicherte sich Mesotitsch seinen Erfolg durch ein starkes Schießen. Bei äußerst schwierigen Windbedingungen verfehlte der 34-jährige nur ein Mal das Ziel. Das reichte, um das Ziel mit fast einer Minute Vorsprung von Benjamin Weger (Schweiz) zu erreichen. Dritter wurde Sergej Sednew (Ukraine).

Die Norweger leisteten sich zu viele Schießfehler. Als Zwölfter war Tarjei Bö noch bester aus dem Team. Emil Hegle Svendsen verteidigte seine Weltcupführung trotzdem vor Bö und Ole-Einar Bjoerndalen.

Andreas Birnbacher war in einer enttäuschenden deutschen Mannschaft als Elfter noch Bester. Arnd Pfeiffer wurde 23., Michael Greis verpasste sogar Weltcuppunkte.

Quelle: Der Standard

von Andre Gierke