Demi Moore: Der Schönheitswahn hat ein Ende

[picappgallerysingle id=“8469258″]
In den vergangenen Tagen machte die Hollywood-Schauspielerin Demi Moore (47) wieder von sich reden. Dabei handelt es sich durchaus nicht um ihre eigentliche Arbeit die Schauspielkunst, sondern vielmehr wieder um die ewige Leier mit ihrem ach so alten, nicht mehr zeitgemässen Körper. In mehreren ausländischen Promi- und Klatschzeitschriften kommen da ganz neue Darstellungen und Ansichten über ihren Körperkult ans Tageslicht. So berichtet das spanische Onlinemagzin Vanitis über die Ausgaben von 200.000 Euro für die Wiederherstellung ihres früheren Körpers.

Angeblich aber habe nie ein Schönheitschirurg ihr Gesicht berührt. Ähnliches wurde auch von ihrem Moores Ehemann Ashton Kutcher, seinerseits auch Schauspieler bestätigt. Der Junge ist 15 Jahre jünger als Demi Moore und gab immer wieder Anlass zu der Spekulation, dass Moore sich mit dem jüngeren Lover nur schmücken wolle. Sie aber gesteht mit Kutcher weitere Kinder haben zu wollen.

Kämpft man sich weiter durch die Presse, so trifft man in der Europa Press auf die Aussagen einer Fanatikerin, die mit allen Mitteln ihre jugendliche Schönheit zurückhaben wollte. Dabei wies sie anscheinend geläutert daraufhin, dass sie erst nachdem sie den Körperkult an sich selbst aufgegeben hat, ironischerweise ihren perfekten, jugendlichen Body zurückerhalten hat. Zwar wird ihr seitens der Presse immer wieder in den Mund gelegt, wegen der harten Konkurrenz in Hollywood auf diese Obsession zurückgegriffen zu haben, doch Moore hat nach eigenen Aussagen überhaupt kein Problem damit.

Die Preise, die Moore für ihren jugendlichen Körper gezahlt haben soll, sind gewaltig. Allein die Brustimplantate haben im Jahr 1996 laut dem französischen „Closer“-Magazin 16.000 Euro gekostet. Für ihren Astralleib waren auch weniger die fanatischen Fitnessübungen verantwortlich, die Moore gern ins Spiel brachte, sondern eher noch ein paar Extra-Dollars. Nach Meldungen des Internetdienstes „20Min.Ch“ zahlte Demi Moore 420.000 US-Dollar für den Superbody (weit mehr als die oben genannten 200.000 Euro).

Und in selbigem Bericht wird ferner über Operationen im Gesicht hingewiesen. Ihren eigenen Kindern versucht Moore jedoch mit ganz anderen Weisheiten beizukommen. Ihnen lehrt sie ihren eigenen Körper zu aktzeptieren wie er ist. Demi Moore hatte 1987 den Schauspieler Bruce Willis geheiratet, mit ihm hat sie die drei Töchter Rumer Glenn (* 1988), Scout LaRue (* 1991) und Tallulah Belle (* 1994).

von Martin Richard Schmitt