DSDS 2011: Neue Deppen braucht das Land

Auch bei der diesjährigen 8.Staffel von DSDS gab es bereits viel zu Lachen. Welche Menschen sich vor der Jury noch so zum Deppen der Nation machen werden

Die erste TV-Ausstrahlung des mittlerweile Kultklassikers „Deutschland sucht den Superstar“ am 08. Januar 2011 hat aufs Neue bewiesen, dass es nach 7 vergänglichen Staffeln DSDS immer noch Menschen gibt, die sich nicht mit ihrem Schicksal nicht singen zu können abfinden können. So auch beim Vorcasting der diesjährigen Staffel.

„Komm an meine Brust Dieter!“

Kandidatin Henrikje Padula ist vielleicht Dieter Bohlens größter Fan und war völlig aufgeregt, als sie vor der Jury stand und singen sollte. Eigentlich ist sie nur zum Casting gegangen, um ihren Schwarm Dieter Bohlen einmal hautnah zu sehen, anzufassen und vielleicht mal einen Knutscha abzugreifen. Aber nichts da! Auf die Frage, ob sie ihm mal einen Kuss auf die Wange geben könnte schoss aus Bohlens Mund nur ein Wort: „Nö“. Da half es auch nichts ihn mit Geschenken zu überhäufen und ihm die nackte Brust zu zeigen. Henrikje Padula wäre sogar soweit gegangen, wenn Dieter Bohlen auf sie stehen würde ihren Ehemann zu verlassen, der übrigens mit beim Casting war.

„Ich bin die einzige hier, die singen kann“

Kandidatin Shole Haji Heidari aus Hamburg war, wie alle, der festen Überzeugung, sie könne singen. Man konnte jedoch schon auf den ersten Blick sehen, dass das nichts wird, denn wer als ausgebildete Kosmetikerin so viel „Puder“ auflegt, dass man so glänzt, als wolle man ein Stadion ausleuchten, kann auch kein Superstar werden. Als sie anfing „Papparazzi“ von Lady Gaga zu – man kann nicht mal sagen heulen – stellten sich die Nackenhaare aller Zuschauer auf. Mit der negativen Kritik konnte sie dann auch nicht umgehen, so fluchte sie beim rausgehen und sagte, dass die Jury keine Ahnung von Musik hat und dass alle anderen Sch… waren. Nur sie könne singen, denn sie weiß es ja.

Bei solchen Kandidaten von DSDS 2011 kann man nur gespannt auf die nächste Folge warten und sich schonmal ein paar Ohrstöpsel besorgen.

von Meik Struve