Eisbären Berlin besiegen Kölner Haie deutlich

COLOGNE, GERMANY - OCTOBER 05: Laurin Braun of Berlin is challenged by Moritz Mueller of Koeln during the DEL match between Koelner Haie and Eisbaeren Berlin at Lanxess Arena on October 5, 2010 in Cologne, Germany. (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images) Die Eisbären Berlin zeigen sich schon wieder von ihrer besten Seite. Gegen die Kölner Haie feierte der Hauptstadtklub in der Deutschen Eishockey Liga einen überzeugenden 6:1-Erfolg. Die Domstädter rutschen damit immer tiefer in die Krise.

Schon nach dem ersten Viertel war die Partie gelaufen. Berlin kombinierte von Beginn an und dominierte das Spiel nach Belieben. Dabei hatte Ross Lupaschuk die Haie schon nach 82 Sekunden in Führung geschossen. Danach drehten die Eisbären auf. Stefan Ustorf (3.), Denis Pederson (12.), Daniel Weiß (14.) und Richie Regehr (18.) nutzten die Schwächen der Kölner eiskalt aus, um mit einer 4:1-Führung in die erste Pause zu gehen.

7.512 Zuschauer sagen dabei einen viermaligen deutschen Meister, der in den beiden verbleibenden Dritteln sogar einen Gang zurück schalten konnte und die Begegnung trotzdem locker in der Hand hatte. Florian Busch (35.) und Jens Baxmann (56.) bescherten den Eisbären den bisher höchsten Saisonsieg.

Nach zuletzt zwei Niederlagen befindet sich Berlin damit wieder deutlich im Aufwind. Für die Kölner wird die Situation immer prekärer. Nach nur drei Siegen aus zehn Spielen findet sich der einst ruhmreiche Klub am Tabellenende wieder.

Quelle: spox.com

von Andre Gierke