Eishockey: Nürnberg Ice Tigers verpassen DEL-Spitze

NUREMBERG, GERMANY - APRIL 05: Bjoern Barta celebrates after scoring his team's third goal with team mates on the bench during the fourth DEL quarter final play-off game between Thomas Sabo Ice Tigers Nuremberg and Hannover Scorpions at the Arena Nuernberger Versicherung on April 05, 2010 in Nuremberg, Germany. (Photo Thomas Langer/Bongarts/Getty Images) Nur um ein Tor verpassten die Nürnberg Ice Tigers die Tabellenspitze in der Deutschen Eishockey Liga. Die Bayern besiegten am 13. Spieltag die Kölner Haie mit 3:2. Nach einem starken ersten Drittel verpassten die Nürnberger die Chance nachzulegen.

Vor knapp 7.000 Zuschauer sah es anfangs sogar nach einem Sieg der Kölner aus. Jason Jaspers brachte die Haie in Führung. Doch dann drehten die Nürnberger auf. Zuerst war der ehemalige NHL-Profi Ryan Bayda gleich zwei Mal zur Stelle, dann schoss Björn Barta die Ice Tigers mit 3:1 in Front.

Nach einem torlosen Mitteldrittel entschieden die Kölner zumindest den Schlussabschnitt für sich. Philip Gogulla (49.) gelang der Anschlusstreffer. Mehr aber auch nicht. Damit bleiben die Haie Tabellenschlusslicht. Nürnberg verpasste den Sprung auf Rang eins um nur ein Tor. Somit bleibt der Überraschungsaufsteiger EHC München weiterhin das Maß aller Dinge in der DEL.

Niederlagen kassierten auch die Hannover Scorpions und der ERC Ingolstadt. Nach einem 0:4 im ersten Drittel unterlag der Titelverteidiger aus Niedersachsen gegen die Düsseldorfer EG mit 2:4. Ingolstadt kassierte beim Debüt von Trainer Rich Chernomaz eine 0:2-Niederlage gegen Wolfsburg.

Quelle: spox.com

von Andre Gierke