Kloster Ettal: Über 100 Opfer wurden misshandelt

ETTAL – Jahrelang wurden mehr als 100 Schüler des Klosters Ettal brutal geschlagen, sexuell missbraucht und psychisch fertig gemacht. Dem externen Sonderermittler Thomas Pfister liegen nun mehr als 100 Berichte von Missbrauchsopfern vor. Aus den Berichten geht hervor, dass viele Klosterschüler schon seit mehreren Jahren misshandelt und genötigt wurden. Da aber viele Vorfälle viele Jahre her sind, sind diese bereits verjährt und den Akteuren können keine Freiheitsstrafen mehr verhängt werden. Viele Eltern zeigten sich geschockt, sie hätten sich sowas nicht denken können und sind fassungslos, dass es erst jetzt ans Tageslicht kommt.

Thomas Pfister wurde von den Oberhäuptern vor 10 Tagen beauftragt, die Fälle genauer unter die Lupe zu nehmen, bzw. solche Fälle erst ans Tageslicht zu bringen. Und erneut stellen die Vorfälle im Kloster Ettal einen herben Rückschlag für den christlichen Glauben da. Viele Christen sind zu tiefst beschämt und fordern harte Strafen. Wohlmöglich könnten noch weitere Fälle dabei herauskommen. Auch in Regensburg wurden Missbrauchsfälle bekannt. Dort habe es ebenfalls vereinzelnt sexuelle und körperliche Übergriffe gegeben.