FC Bayern München: Ist Leighton Baines vom FC Everton der gesuchte Linksverteidiger?

Molineux Wolverhampton Wanderers v Everton (0-0) Premier League 27/03/2010 Leighton Baines (Everton) Photo Roger Parker Fotosports International Photo via NewscomVergangene Woche berichtete die „Sport-Bild“ vom Interesse des FC Bayern München an einem englischen Linksverteidiger. Nachdem zunächst über Ashley Cole (Chelsea), Stephen Warnock (Aston Villa) und Wayne Bridge (Manchester City) spekuliert wurde, scheint sich nun der Name Leighton Baines vom FC Everton zu konkretisieren.

Dass der 25-Jährige im Fokus der Bayern stehen soll, berichtet erneut die „Sport-Bild“. Doch eine Verpflichtung von Baines würde teuer für den deutschen Rekordmeister, da der nur 1,70m große Außenverteidiger, der im Sommer 2007 für umgerechnet rund 7,5 Millionen Euro von Wigan Athletic zu den Toffees gekommen ist, seinen Vertrag beim FC Everton erst im Juli bis 2015 verlängert hat.

Neben der Körpergröße weist Baines weitere Ähnlichkeiten mit Philipp Lahm auf, der bei den Bayern und in der deutschen Nationalelf jahrelang als Linksverteidiger glänzte, ehe er auf eigenen Wunsch nun überwiegend auf der rechten Seite der Viererkette zum Einsatz kommt. Ebenso wie Lahm ist Baines ein schneller und wendiger Offensivverteidiger, der mit seinen Flankenläufen häufig für Torgefahr sorgt.

Beim FC Bayern München könnte der zweimalige englische Nationalspieler, der kurz vor der WM in Südafrika aus dem Kader der Three Lions gestrichen wurde, in Konkurrenz zu Diego Contento treten, der zu Saisonbeginn nicht wirklich überzeugte und aktuell verletztungsbedingt das Vertrauen von Trainer Louis van Gaal nicht rechtfertigen kann.

von Johannes Kettler