FC Bayern München: Nuri Sahin von Borussia Dortmund auf dem Einkaufszettel

In der Vergangenheit war es Usus beim FC Bayern München, direkte Konkurrenten zu schwächen, indem Leistungsträger gezielt abgeworben wurden, obwohl für das Objekt der Begierde in München nicht unbedingt Platz in der Anfangself war.

Und schon im kommenden Sommer könnte sich Geschichte wiederholen. Nach einem Bericht des gewöhnlich sehr gut unterrichteten Fachblatts „Kicker“ befassen sich die Verantwortlichen des FC Bayern München intensiv mit einer Verpflichtung des türkischen Nationalspieler Nuri Sahin von Borussia Dortmund, der in den vergangenen Wochen und Monaten im Trikot des BVB mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat.

Obwohl der Kontrakt Sahins in Dortmund erst 2013 endet, dürfte der 22-Jährige offenbar bereits im kommenden Sommer für eine festgeschriebene Ablösesumme in Höhe von sechs Millionen Euro wechseln. Und in München könnte dann im zentralen Mittelfeld durchaus Bedarf bestehen, wenn der Vertrag mit Mark van Bommel, der nur bis Juni 2011 datiert ist, nicht mehr verlängert werden sollte.

Dass der FC Bayern nach einem neuen Spieler für van Bommels Position Ausschau hält, zeigt auch das gestern von der „Stuttgarter Zeitung“ vermeldete Interesse des FC Bayern an Nationalspieler Christian Träsch vom VfB Stuttgart.

von Johannes Kettler