FC Schalke 04: 20 Millionen Euro für Wunschstürmer Guillaume Hoarau?

FC Schalke 04: 20 Millionen Euro für Wunschstürmer Guillaume Hoarau?Zwar verfügt der FC Schalke 04 nach den Verkäufen von Heiko Westermann (für 7,5 Millionen Euro zum HSV) und Rafinha (für 9 Millionen Euro zum FC Genua 1893) über ein ordentliches Transfer-Budget, doch ob Felix Magath allein 20 Millionen Euro in einen Spieler investieren wird, ist sehr fraglich. Neben dem Brasilianer Diego von Juventus Turin würde nun anscheinend auch Guillaume Hoarau, seit Wochen erklärter Wunschkandidat des Schalker Trainers für die Nachfolge des nach Russland gewechselten Torjägers Kevin Kuranyi, diese Summe kosten.

Im Interview mit der französischen Sportzeitung „L’Equipe“ erklärte Antoine Kombouaré, Trainer von Hoaraus Verein Paris St. Germain, dass die Schmerzgrenze im Falle seines Mittelstürmers bei 20 Millionen Euro liegt. Zahlt ein Verein diese Summe, erhält der 26-jährige die Freigabe für einen Wechsel.

Das erste Schalker Angebot in Höhe von zehn Millionen Euro hatten die Franzosen bereits vergangene Woche zurückgewiesen, obwohl nach Informationen des „kicker“ Hoarau selbst seinen Wunsch, zum FC Schalke 04 wechseln zu wollen, gegenüber der Vereinsführung klar geäußert hat.

Fraglich, ob der finanziell angeschlagene französische Hauptstadtklub die jüngsten Forderungen ernst meint oder lediglich versucht, die Ablösesumme für den Spieler hochzutreiben. Auch PSG weiß, dass Magath Hoarau unbedingt als Partner für Raul haben will.

von Johannes Kettler