Fernando Flores klagt Britney Spears wegen sexuelle Blästigung an

Brittney Spears heads out for a coffee with her trusty body guard in Los Angeles, CA on December 9, 2009 where she looks to be in fantastic spirits. Fame Pictures, IncAm Mittwoch hat sich der ehemalige Leibwächter von Britney Spears Fernando Flores dazu entschlossen eine Klage wegen sexueller Belästigung bei einem Gericht in Los Angeles gegen die Sängerin Britney Spears einzureichen.

Darin heiβt es unter anderem, dass Britney Spears den Leibwächter zu sich ins Schlafzimmer gerufen hatte und sich ihm dann dort nackt präsentierte. Ferner soll ihn die Pop-Diva Oops, I did it again dazu aufgefordert haben ihre beiden Söhne mit einem Gürtel zu züchtigen.

Die beiden Kinder leben derzeit bei Britneys Ex-Mann Kevin Federline, der das Sorgerecht zugesprochen bekam. Spears steht wegen einiger persönlicher Eskapaden und diversen Nervenzusammenbrüchen unter einer gerichtlich verfügten Vormundschaft, doch kann sie ihre Kinder regelmäβig sehen.

Die Klage von Fernando Flores, der nur kurzfristig bei der Sängerin angestellt war, beinhaltet überdies, dass sie ihn desöfteren in der Öffentlichkeit schwer beschimpft hatte. Laut Zeitungsberichten soll er demnach auch die Verantwortung gehabt haben, dass Britney nicht ohne Unterwäsche das Haus verlässt.

Ex-Ehemann Federline springt derweil Britney zur Seite und stellt ihr sogar einen Anwalt zur Verfügung. Hauptgrund für ihn ist der Vorwurf der Kindesmisshandlung, den er jedoch als gegenstandslos und als „ein Produkt ökonomischer Motive“ bezeichnet.

Wie viel Geld und was für eine Entschädigung der Bodyguard von Spears fordert, geht aus der Anklageschrift nicht hervor. Doch Medienberichten zufolge könnte es sich um Millionen handeln.

von Martin Richard Schmitt