FIFA-Weltrangliste: Deutschland rückt vor, Spanien Spitzenreiter

FIFA-Weltrangliste: Deutschland rückt vor, Spanien SpitzenreiterAufwärts geht es in der neusten FIFA-Weltrangliste nach dem dritten Platz bei der Weltmeisterschaft in Südafrika für das deutsche Team.

FIFA-Weltrangliste

Rang Mannschaft Punkte
1 Spanien 1883
2 Holland 1659
3 Brasilien 1536
4 Deutschland 1464
5 Argentinien 1289
6 Uruguay 1152
7 England 1125
8 Portugal 1062
9 Ägypten 1053
10 Chile 988
11 Italien 982
12 Griechenland 975
13 USA 969
14 Serbien 969
15 Kroatien 968
16 Paraguay 961
17 Russland 956
18 Schweiz 940
19 Slowenien 917
20 Australien 911

Um gleich zwei Plätze auf den jetzt vierten Rang verbesserte sich die DFB-Elf nach den grandiosen Ergebnissen in Südafrika.

Unangefochten führt jetzt Spanien die Rangliste vor den im Endspiel unterlegenen Holländern an. Die Brasilianer belegen derzeit aufgrund von früheren guten Ergebnissen noch den dritten Platz.

Den gröβten Sprung nach vorne machten die Männer aus Uruguay, die sich gleich um zehn Plätze auf Rang sechs verbesserten.

Seit der Veröffentlichung der letzten FIFA-Rangliste wurden insgesamt 154 Spiele ausgetragen. Holland und Spanien haben mit je 10 Spielen davon die meisten Partien ausgetragen. Holland hat somit 428 Punkte gesammelt, während Spanien auf 318 Punkte kam.

Die Holländer blieben dabei in 25 aufeinanderfolgenden Spielen bis zur Endspielniederlage ungeschlagen. Die Absteiger sind neben Frankreich, das von Rang 9. auf 21. abstürzte, auch der vormalige Weltmeister Italien, der sich jetzt auf Platz 11. wiederfindet, zuvor fünf.

Quelle: newsticker.sueddeutsche.de

von Martin Richard Schmitt