FOOKE präsentiert Portalfräsmaschine ENDURA® 900LINEAR

Die FOOKE GmbH stellt die ENDURA® 900LINEAR vor, eine sehr effiziente Portalfräsmaschine.
Die FOOKE GmbH entwickelt, konstruiert und produziert seit 30 Jahren 5-Achs-Portalfräsmaschinen für die Luftfahrt-, Schienenfahrzeug- sowie Automobilindustrie. In dieser Zeit sind Werkstücke und Materialien immer anspruchsvoller geworden. Werkzeugstahl, Inconel oder Invar machen immer intelligentere Frässtrategien und Werkzeugmaschinensysteme notwendig, um innere Werkstückspannungen und spätere Geometrieverzüge zu verhindern bzw. zu verringern. Eine Lösung ist der Einsatz kleinerer Werkzeugdurchmesser. Auf diese Weise lassen sich nachträgliche Wärmebehandlungsprozesse vermeiden und Lieferzeiten für Werkzeugformen verkürzen.

ENDURA® 900LINEAR: Geringer Schruppbearbeitungszeitanteil

Der Schruppbearbeitungzeitanteil bei der Werkzeugformenherstellung beträgt heute deutlich weniger als 50%, macht somit nur ca. 30% der Gesamtbearbeitungszeit aus. Beim ENDURA® 900LINEAR Werkzeugmaschinensystem werden bei der Werkzeugstahl-Fräsbearbeitung Schruppwerkzeugdurchmesser bis zu 66 mm (2.59″), Schnitttiefen ap bis 2 mm (0.078″) sowie Vorschubgeschwindigkeiten bis zu 6000 mm/min 236″/min gefahren. Als Resultat entstehen Zeitspanvolumina in Werkzeugstahl von etwa 0,75 l/min (45.7 cubic inches/min). Die Schruppzeitspanvolumina werden unter Verwendung einer Hochfrequenzfrässpindel mit 63 kW (84.5 HP) Leistung sowie 300 Nm (221 ft-lb) Spindeldrehmoment erzielt.

Überwachung und Aufruf von Schwesterwerkzeugen automatisiert

Mithilfe des Einsatzes einer direkten Motorspindel, Lineardirektmotorantrieben in X,Y,Z und Torquemotoren in den Rundachsen des Fräskopfes lassen sich Überwachungsfunktionen wie Werkzeugschneidenbruch und Werkzeugschneidenverschleißkontrolle automatisch identifizieren sowie entsprechende Schwesterwerkzeuge aufrufen. Auch mit dieser Überwachungsfunktion unter Zuhilfenahme einer Vorschubkraft- und Spindeldrehmomentüberwachung präsentiert sich das ENDURA® 900LINEAR Werkzeugmaschinensystem auf dem aktuellsten Stand der Technik. Das Linearmotorvorschubdirektantriebssystem lässt im Vergleich zu herkömmlichen Antriebssystemen eine deutlich höhere Dynamik entstehen, wodurch sich die Bearbeitungszeiten bei Vorschlicht- und Schlichtbearbeitungsprozessen signifikant reduzieren und sich Produktivitätsgewinne von bis zu 30% erzielen lassen. Da Vorschlicht- und Schlichtbearbeitungen etwa 70% der Gesamtfräsbearbeitung einer Werkzeugform betragen, sind sehr große Produktivitätsgewinne möglich.

 

Kontakt:
FOOKE GmbH
Nadine Rexhaj
Postfach 1265
46302 Borken
+49 (0)2861 / 8009-01
info@fooke.de
http://www.fooke.de

von Slawo