Hannover und Augsburg stehen im DEL-Finale

Eishockey – Die Hannover Scorpions und die Augsburger Panther bestreiten das Finale in der Deutschen Eishockey-Liga 2010. Die beiden Mannschaften zogen souverän ins Endspiel ein und setzten sich im Halbfinale gegen ihre Kontrahenten durch.

Am Freitag Abend folgten die Panther den Scorpions, die sich schon zu Beginn der Woche für das Finale qualifiziert hatten. Im Duell mit den Grizzly Adams Wolfsburg kassierten die Augsburger am Mittwoch die einzige Niederlage in der „Best of Five“-Serie. Gestern Abend machten sie den kleinen Rückschlag wieder wett und schlugen die Niedersachsen mit 3:2. Dabei lagen die Augsburger nach dem ersten Drittel durch einen Treffer von Kai Hospelt schon mit 3:1 zurück. Doch Collins, Engelhardt und Chartier drehten die Partie. Hospelt setzte kurz vor dem Ende den am Ende unwichtigen Schlusspunkt.

Die Panther stehen nun vor der großen Überraschung, nachdem das Team schon die favorisierten Eisbären Berlin sowie die Adler Mannheim ausgeschaltet hatte.

Schon am Dienstag legten die Hannover Scorpions vor. Dabei bewiesen die Niedersachsen große Moral. Nachdem sie die ersten beiden Spiele schon für sich entschieden hatten, lagen sie gegen den ERC Ingolstadt im zweiten Drittel mit 1:4 hinten. Doch die Mannschaft von Trainer Hans Zach drehte die Partie, kämpfte sich in die Verlängerung und sorgte dort für das Weiterkommen.

Das Playoff-Finale wird im „Best of Five“-Modus ab dem 20. April 2010 ausgetragen.

Quelle: Eishockey-Magazin

von Andre Gierke