Hayabusa: Nach 5 Jahren sind die ersten Asteroid-Proben auf der Erde angekommen

Hayabusa: Nach 5 Jahren sind die ersten Asteroid-Proben auf der Erde angekommenMit Spannung wurden sie erwartet – die ersten Bodenproben eines Asteroiden, die die Raumsonde „Hayabusa“ zur Erde bringen sollte.

Einem Bericht auf Welt Online zufolge, trat die japanische Raumfähre „Hayabusa“ – das heißt zu deutsch „Falke“ – am Sonntag planmäßig in die Erdatmosphäre ein. Der Eintritt in die Erdatmosphäre erfolgte über Australien. Anschließend sollte sich eine Kapsel mit den Asteroidproben von der Raumfähre lösen und mittels eines Fallschirms zu Boden gehen.

Wie Michele Clement, Sprecherin des australischen Wissenschaftsministeriums berichtet: „Das Funksignal auf der Kapsel wurde aktiviert.“ Das wird als gutes Zeichen für eine problemlose Landung gewertet. Den Angaben zufolge müsste die Kapsel kurz nach 16.00 Uhr MESZ zu Boden gegangen sein. Da es in der australischen Wüste, ungefähr 500 Kilometer nördlich von Adelaide zu dieser Zeit kurz vor Mitternacht war, sollte die Bergung der Kapsel erst bei Anbruch des Tages erfolgen.

An Bord der Hubschrauber und Autos mit Allradantrieb, die sich auf die Suche nach der Kapsel machen, sollten auch Ureinwohner der Aborigines sein. Diese wollten eine Beschädigung von heiligem Gelände durch den Aufschlag der etwa basketballgroßen Kapsel überprüfen.

Wissenschaftler erhoffen sich von der Erforschung der Bodenproben völlig neue Erkenntnisse über die Entstehung von Planeten. Sie müssen jedoch noch ein wenig warten, denn die Kapsel soll zuerst in Japan geöffnet werden.

von Sandra Reinfeld