iPad Konkurrent: WePad kommt im August auf den Markt

Es gibt sie nun doch – die Konkurrenz für das iPad! Nachdem der Tablet-Computer kurz vor Ostern in den USA auf den Markt gekommen ist, wurden innerhalb weniger Tage schon eine halbe Million Geräte verkauft. Nun hat die Berliner Firma Neofonie als erster Konkurrent von Apple, angekündigt, dass sie einen deutschen Tablet-Computer im August auf den Markt bringen werden – das WePad.

Dieses WePad kann schon ab dem 27. April bestellt werden und kostet in seiner preiswertesten Ausführung immer noch 449 Euro. Dieser Preis scheint sehr hoch zu sein, doch die technischen Leistungsdaten, die Neofonie veröffentlicht, zeigen, dass sich das WePad durchaus mit dem iPad messen kann.

Es gibt aber nicht nur Parallelen zum iPad. Eine deutliche Abgrenzung ist, dass Anwendungen für das WePad über verschiedene Plattformen abrufbar sein sollen. Dazu gehört zum Beispiel auch die Entwicklung „Android“ von Google. Zur Erinnerung: Die Applikationen für das iPad können nur über die Plattform iTunes heruntergeladen werden. Gerade diese Offenheit soll das WePad zu einem Verkaufsschlager machen. Wichtig ist für die Entwickler, dass der deutsche Tablet-Computer vor allen Dingen nützlich und zudem erschwinglich sein soll. Neben der Nützlichkeit macht das WePad auch durch sein Aussehen – es hat die Größe eines DIN A4-Blattes – und seines Gewichtes – es wiegt nur 800 Gramm – von sich reden.

von Sandra Reinfeld