Khedira wird Ballack bei der WM 2010 ersetzen

Sports News - May 17, 2010

Der Schock sitzt tief. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 auf seinen Kapitän verzichten. Nach einem bösen Foul im letzten Pflichtspiel der Saison fällt Michael Ballack mehrere Wochen aus. Für die WM 2010 muss Nationaltrainer Joachim Löw deshalb umbauen.

Der DFB-Kapitän schien seinen „Finalfluch“ endlich abgelegt zu haben. Nachdem ihm jahrelang ein Titel in seiner Sammlung fehlte, feierte er vor einer Woche die englische Meisterschaft mit dem FC Chelsea. Letzten Samstag traf er zudem im Endspiel des FA-Cups auf den FC Portsmouth. Sein Team holte sich auch diesen Erfolg, doch Ballack musste zuschauen, wie seine Kollegen den Sieg einfuhren. Schon in der ersten Hälfte musste er verletzt ausgewechselt werden.

Kevin-Prince Boateng, der früher schon in der Bundesliga (Hertha BSC, Borussia Dortmund) spielte, trat den Deutschen derart rüde um, dass sich dieser einen Innenbandriss und einen Anriss der Syndesmose zuzog, wie eine gestrige Untersuchung bei Dr. Müller-Wohlfahrt ergab. Für Ballack ist damit der Traum vom WM-Titel mit einem Tritt zerstört worden. Paradoxerweise durch einen Spieler, den er in der Vorrunde der WM 2010 auf dem Platz wieder gesehen hätte. Boateng nimmt mit Deutschlands Gruppengegner Ghana an der Weltmeisterschaft teil.

Bundestrainer Joachim Löw steht nun vor der schwierigen Aufgabe seinen Kapitän zu ersetzen. Dabei muss er nicht nur einen neuen Spielführer suchen, sondern vor allem die Lücke im defensiven Mittelfeld schließen. Nach ersten Verlautbarungen verzichtet Löw dabei auf weitere Nachnominierungen. Thomas Hitzlsperger (Lazio Rom) und Thorsten Frings (Werder Bremen) werden demnach nicht noch auf den WM-Zug aufspringen.

Stattdessen dürfte Sami Khedira (VfB Stuttgart) die Positon von Ballack bekleiden. Seinem Nebenmann Bastian Schweinsteiger wird dadurch eine noch gewichtigere Rolle zukommen. Er muss nun als Führungsspieler in der Zentrale agieren. Als Alternative steht der erst 22-jährige Christian Träsch bereit. Zudem können auch die Verteidiger Heiko Westermann und Jerome Boateng die Position bekleiden.

Quelle: Welt

von Andre Gierke