Kind totgeschüttelt von Tagesmutter

Die Tagesmutter Susanne K.(34) legte vor dem Münchner Landgericht ein umfangreiches Geständnis ab. Im September 2008 wurde ihr der nur 14 Monate alte Chritopher, Sohn von Natalie und Josef K., anvertraut. Kurze Zeit darauf geschah das grausame Ereignis.

Der Grund dafür war folgender: Erst im zweiten Tag in Obhut der neuen Tagesmutter hatte Christopher anscheinend keine Lust, nach dem Mittagsessen einzuschlafen. Da verlor Susanne K. die Nerven, packte den Jungen an beiden Händen und schüttelte ihn heftig. Danach habe sie ihm wieder den Schnuller gegeben, er sei aber ruhig gewesen. „Er war doch schon so groß und ich hätte nicht gedacht, dass ihm was passieren könnte“, so die Tagesmutter. Doch kurz darauf erlitt Christopher einen Krampfanfall und starb zwei Tage später.

Irgendwie verstehe ich da etwas nicht richtig – hat sie gedacht, durch schütteln bekommt man ein Baby zum Schlafen?

(Mark)

Quellen:

  1. Prozess: Baby von Tagesmutter totgeschüttelt