Ist Klaus Toppmöller für den 1.FC Köln der richtige Trainer?

Entscheidet Kölner Vereinsführung gegen Willen der Fans zu Ungunsten von Frank Schäfer?

Die Lösung mit Interimstrainer Frank Schäfer war für die Kölner Vereinsführung wohl doch nur eine Zwischenoption, denn wie aus der Kölner Medienlandschaft zu erfahren ist, steht der Verein kurz vor einer Einigung mit dem ehemaligen Leverkusenser Trainer Klaus Toppmöller.

Toppmöller ist seit zwei Jahren arbeitslos und so wie scheint könnte der nicht gerade beliebte „Toppi“ schon am Wochenende die Strippen beim 1.FC Köln ziehen.Toppmöller hat sich nur zurückhaltend geäuβert, was auch nicht als Ablehnung verstanden werden kann. „Bitte haben Sie Verständnis, wenn ich dazu gar nichts sagen möchte“, ist eher eine Aussage, die zu einer Verpflichtung tendiert.

Wolfgang Overath mit rätselhaften Entscheidungen

Warum FC-Präsident Wolfgang Overath ausgerechnet, den nicht gerade erfolgreichen und dazu noch unbeliebten Toppmöller auf die Trainerbank setzt, bleibt wohl sein Geheimnis. Die zerfahrene Situation bei den Kölner weist nur all zu deutlich darauf hin, dass es in dem gesamten Kölner Gefüge nicht rund läuft.

Noch können die Toppi-Gegner hoffen, denn der Pfälzer hat angeblich noch ein Angebot aus Katar vorliegen.
Sicher ist, dass die Vereinsführung wenig auf die eignen Fans Rücksicht nimmt. Denn laut Radio Köln wollten bei einer Umfrage 36 Prozent der Befragen Schäfer als Trainer behalten und Klaus Toppmöller nur jeder Zehnte.

Quelle: Sport.de

von Martin Richard Schmitt