Klimawandel: CO2-Problem eine Sache des Geldes?

Klimawandel: CO2-Problem eine Sache des Geldes?

Die Naturgewalten nehmen immer stärkere Ausmahße, immer mehr Menschen fallen diesen Kräften zu opfer und doch tut der Mensch nichts dagegen. Es wird überall nur davon geredet, dass das CO2-Problem irgendwie gelöst werden muss, doch bewegen tut sich da nicht viel.

Experten sagen bei einer Steigerung der Temperatur um gerade mal 2 Grad Celsius verherende Unwetter voraus. Dabei wäre die Lösung des CO2-Problem wirklich einfach. Da es zu lange dauern würde, bis man die ganze Welt zum schonunsvollem Umgang mit der Umwelt umerzieht, könnte man das CO2 vorerst abfangen und unterirdisch lagern. Das wäre wohl die einzige kurzfristige Lösung. Aber schon jetzt wird klar, es mangelt einfach an Geld. Keiner wäre bereit so viel Geld aufzubringen, wieso denn auch: „Die Sinnflut nach mir!“. Eins ist aber klar, wenn wir, die MENSCHHEIT, es nicht bald in den Griff bekommen werden, dann werden wir schon bald sehr große Probleme damit haben.

Auch unseren Nachkommen machen wir das Leben auf dem Planet Erde nicht einfach, dabei muss es nicht mal sein. Alles nur eine Frage des Geldes?

Igor

Tags:

CO2-Problem, KLimawandel, Geldprobleme

Quelle:

keine