Lahore: Mindestens 40 Tote und 175 Verletzte bei Anschlägen auf Grabstätte

Lahore: Mindestens 40 Tote und 175 Verletzte bei Anschlägen auf Grabstätte

LAHORE – Zwei Attentäter stürmten den Schrein Data Darbar und zündeten ihre am Leib tragenden Sprengkörper. Bei dem Terroranschlag wurden mindestens 40 Menschen getötet und ca. 175 Menschen schwer verletzt. Die pakistanische Regierung vermutet die Taliban als Drahtzieher. Zu vor hatte die pakistanische Regierung hochrangige Terroristen getöt, was einem Racheakt gleicht.

Es war ein grausamer Anblick! Die 40 Menschen, die unmittelbarer Nähe der Terroristen waren hatten keine Chance sich zu retten. Die Ausmaße der Explosionen erreichten fast 200 Menschen, die mit schweren Verletzungen davon kamen. Viele Tausende Menschen und deren Angehörige stehen immer noch unter Schock. Trotz strenger Sicherheitsvorkehrungen sollen die zwei Attentäter in die Grabstätte eingerdrungen sein und sich in die Luft gesprengt haben.

Die zweitgrößte pakistanische Stadt Lahore wurde nicht zum ersten Mal Opfer von Terroranschlägen. Bereits im März sollen dort bei einem Anschlag mindestens 57 Menschen ums Leben gekommen sein. Bei einem erneuten Anschlag Ende Mai sollen mindestens 80 Menschen getötet worden sein.

Man vermutet, dass die Terroristen den Glauben der in der Gaststätte befundenen Menschen nicht anerkannten und deshalb einen Anschlag verübten.