Lindsay Lohan’s Haftstrafe hat begonnen

Lindsay Lohan’s Haftstrafe hat begonnenLYNWOOD (sre) – Prominenz schützt vor Strafe nicht. Das musste zuletzt die amerikanische Schauspielerin Lindsay Lohan am eigenen Leib erfahren. Anfang Juli war Lohan zu einer Haftstrafe von 90 Tagen verurteilt worden, weil sie mehrfach betrunken Auto gefahren war und sich zudem nicht an Bewährungsauflagen gehalten hatte.

Gestern nun war es soweit. Lindsay Lohan trat ihre Strafe an. Alleine schon der Weg ins Gefängnis glich eher einem „Gang nach Canossa“. Zahlreiche Medienvertreter säumten den Weg, nur damit sie einen Blick auf die „Sünderin“ werfen konnten oder vielleicht um ein brauchbares Foto schießen zu können.

Lohan meldete sich zum Haftantritt bei einem Gericht in Beverly Hills, bevor sie dann in die Haftanstalt von Lynwood gebracht wurde. Lohan musste nicht alleine zur Haftanstalt fahren. Ihre Anwältin Shawn Chapman Holley begleitete sie. Auch ihre Familie war im Gerichtsgebäude anwesend. Ihr Vater rief ihr zu: „Wir lieben Dich, Lindsay.“ Lohan wirkte gefasst, als sie sich zum Haftantritt meldete. Das Strafmaß wurde von der Richterin Marsha Revel bestätigt.

Lohan hat gute Chancen, dass ihre Strafe um 20 Tage verkürzt wird, da die kalifornischen Gefängnisse aus allen Nähten platzen. Lindsay Lohan wird sich im Anschluss an ihre Haft an einem 90 Tage dauernden Programm, das sich mit den negativen Folgen von Alkoholmissbrauch auseinandersetzt, beteiligen müssen. Daran erinnerte Richterin Revel ebenfalls.

von Sandra Reinfeld