Michael Jackson: Totschlag

Michael Jackson

Der Fall von Michael Jackson wird nun offiziell als Totschlag behandelt, man verdächtigt seinen Leibarzt Dr. Conrad Murray.

Jetzt gibt es endlich Klarheit über den Fall: Laut Unterlagen der Gerichtsmedizin wird der Fall ab jetzt als Tötungsdelikt behandelt. Der Schuldige soll Dr. Conrad Murray sein, er habe Michael Jackson vor dem Herzstillstand eine gefährliche Dosis Propofol injiziert.

Jacksons Leibarzt soll seinem prominentem Patienten laut eigenen Aussagen etwa sechs Wochen lang ein Betäubungsmittel gegen Schlaflosigkeit gegeben haben. Da Jackson von dem Mittel abhängig zu werden drohte, reduzierte der Arzt die Dosis und fügte dafür zwei andere Beruhigungsmittel hinzu: Lorazeparn und Midazolam. Alle drei Medikamente wurden in Jacksons Blut gefunden, meldete die Nachrichtenagentur AP am Montag, an dieser Kombination sei Michael Jackson auch gestorben. Nun sei eine Anklage gegen Dr. Conrad Murray wegen fahrlässiger Tötung „unausweichlich“.

Im „USmagazine.com“ wurde von einem Sprecher der Jackson Familie mitgeteilt, diese habe „volles Vertrauen“ in den Rechtsweg und hoffe, der „Gerechtigkeit werde genüge getan“.

Autor:

Mark

Tags:

Propofol, Michael Jackson Totschlag, Michael Jackson Profonol, Jackson Totschlag, Fall Jackson

Bild: ©

Norbert Spittka/pixelio.de

Quelle:

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/leute/2009/08/25/michael-jackson-gerichtsdokumente/conrad-murray-totschlag-tod.html