Miss Universum 2010: Oben ohne Fotos der Kandidatinnen heizen Gemüter an

11 August 2010 - Las Vegas, Nevada - Miss Universe 2009 Stefania Fernandez. Miss Universe 2010 contestants photo shoot at the famed Welcome TO Las Vegas sign. Photo Credit: MJT/AdMediaDie Organisatoren der prestigeträchtigen Miss Universum Wahl, die am 23. August in Las Vegas stattfindet, lockern nach den neusten Oben ohne Fotos der Kandidatinnen zu urteilen ihre strengen Regeln.

Zur Diskussion stehen derzeit die heiβen Fotos einiger der Kandidatinnen, die sich mit dem Wohlwollen der Organisatoren der Miss Universum-Wahl topless bei einem Fotoshooting des Fotographen Fadil Berisha präsentierten.

Die Kunstfotos zeigen die Miss USA, die Miss Japan und die Miss Trinidad und Tobago halbnackt mit einem jeweils ziemlich erotischen Bodypaint. Die Gemüter einiger Kritiker läβt das natürlich nicht kalt. Sie reden von einer Zurschaustellung der Miss Universe-Kandidatinnen im Stile eines Playboy-Magazins.

Die Miss USA, Rima Fakih, bekennt in einem Interview mit Access Hollywood, dass sie auf den Fotos jedoch nur von hinten zu sehen sei. Von vorne mit nackten Brüsten habe sie sich aus diversen Gründen nicht fotografieren lassen wollen. Sie sei Araberin und Muslime, und das würde ihre Glaubensbrüder brüskieren.

Die Girls wurden laut Aussagen aus der Organisation zu keinem dieser Fotos gezwungen. Jede konnte sich so präsentieren, wie es ihr am Angenehmsten erschien.

Bei der Miss Universe Wahl werden 82 Frauen aus allen Erdteilen der Welt im Mandalay Bay Resort & Casino um die begehrte Krone streiten.

Foxnews

von Martin Richard Schmitt