Blogger bestimmen zunehmend den Trend in der Modebranche

Die schnelllebige Modewelt unterliegt immer mehr den Kritiken der Bloggerszene. Die Farbenzusammenstellung, die Schnitte und die Tendenzen werden kritisch von den neuen Stars der Szene begutachtet. Waren die Modekritiker früher ein erlesener Kreis von Modeexperten, die sich in teueren Fachblättern äuβerten, so finden heutzutage die Modeblogger in den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter eine breite und vielfältige Leserschaft vor.

Die allerneusten Fotos von den letzten Modeshows der vielfach exzentrischen Modedesigner wie Jean Paul Gautier sind in sekundenschnelle im Netz präsent. Am vergangenen Samstag zeigte der Modezar seine neuste facettenreiche Kreation auf der Modewoche in Paris. Minuten später hatte die Modegemeinde schon den ultimativen Trend im Netz parat. In den Textmessages wird detailliert auf die Vorführungen eingegangen. Keine Nuance bleibt unerwähnt, selbst der Veranstaltungsrahmen wird genaustens durchleuchtet.

Egal ob die Modeshows in Mailand, New York oder London stattfinden, in der ersten Reihe sitzen die Blogger. Darunter die erst 13 Jahre alte Amerikanerin Tavi Gevinson, die ein vielgelesenes Modeblog (Style Rookie) ihr Eigen nennt. Andere jetzt bekannte Gesichter sind die Französin Garance Doré (garancedore.fr) oder Catherine Kallon (redcarpet-fashionawards.com). Einige dieser Blogger können auf monatliche Besucherzahlen von 6 Millionen zurückblicken. Damit hat eine neue Epoche in der Modewelt begonnen. Die bekannteste Modekritikerin Suzy Menkes vom International Herald Tribune bezeichnet es als “neue Ära” im Millionengeschäft Mode. Die “Modewelt hat sich geändert. War es früher ein Monolog, so ist es heute eine Konversation”, so beschreibt Menkes es treffend. Menkes, zusammen mit ihrer Kollegin Anna Wintour, sind die wichtigsten Protagonistinnen in der Szene. Von ihrer Zustimmung oder Ablehnung hängt der Erfolg einer ganzen Kreation ab. Als es kürzlich zu einem Eklat zwischen Menkes und dem Designer Marc Jacobs kam, wusste die Internetgemeinde auf Grund eines Beweisfotos eines Modebloggers direkt Bescheid. Für Menkes spielen die Blogs mit ihrer frischen, offenen Meinung eine neue fundamentale Rolle in dem allürenbehafteten Modezirkus. Allerdings weist sie auch auf die Beeinflussung der neuen Modebloggeneration durch die groβen Modehäuser hin, die mit viel Geld und Geschenken die Meinungen der Blogger beeinflussen.

Quelle: noticias.latam.msn.

von Martin Richard Schmitt