Modetrend aus den USA: Silly Bandz und Jessica Parker

Modetrend aus den USA: Silly Bandz und Jessica Parker Es ist kein teuerer Edelschmuck, den einige der Stars aus dem amerikanischen Showbizz anlegen, vielmehr greifen sie zu den bunten, billigen Silikon-Armbändchen von Silly Brandz.

Jessika Parker und Agyness Deyn wurden schon mit Silly Bandz erwischt. Die Muster und Strukturen der Armbänder, derer es mehrere gibt, nehmen sobald sie abgenommen werden wieder ihre ursprüngliche Form an. Wie das geschieht bleibt das Geheimnis des Erfinders Robert Croak, der seit dem Start der Mode im Jahre 2008 bereits zum Multi-Millionär wurde. Eine Facebook-Seite mit 300 000 Followers zeigt, dass die Silly Brandz derzeit völlig IN sind.

Bis zu 20 dieser kleinen, schrillen Armbänder, die in China hergestellt werden, muss man allerdings schon tragen, um etwas auffällig zu werden. Die Themen- und Formenvielfalt, die als komplette Sets für ein paar Euro erhältlich sind, reicht von kitschigen Prinzessinnen über Tiere bis hin zu Vampiren. Anspruchsvolleres und Kreativeres findet auch darunter.

Auf den anglosächsischen Schulhöfen in England und den USA, und wie man sieht ebenfalls im Showbizz, hat die Billigmode schon Einzug gehalten. Lange wird es nicht dauern, bis die Welle auch bei uns voll eintreffen wird. Fotos von Jessica Parker mit Silly Bandz gibt es hier.

von Martin Richard Schmitt