Mörder von Malcolm X nach 44 Jahren freigelassen

Malcolm X

Mörder von Malcolm X wieder frei?

44 Jahre und zwei Monate nach dem Mord an Malcolm X wurde der 69-jährige Thomas Hagan nach Behördenangaben am Dienstag aus dem Gefängnis entlassen.

Im Jahre 1965 hatte er zusammen mit seinen beiden Komplizen Muhammad Abdul Aziz und Khalil Islam den Afroamerikaner Malcolm X bei einer Rede in Harlem erschossen. Hagan gab als einziger der drei an dem Mord beteiligten seine Schuld und Verantwortung für die Tat zu.

Daraufhin wurde er in einem aufsehenerregenden Prozess zu einer mindestens zwanzigjährigen bis lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt, die jetzt in eine Bewährungsstrafe umgewandelt wurde. In früheren Jahren hatte Hagan schon 16 mal versucht aus dem Gefängnis entlassen zu werden.

Werbung

Seit 1992 qar der Häftling in einem Vollzeit-Arbeitsprogramm integriert, das ihm während 5 Tage in der Woche den Aufenthalt bei seiner Frau und seinen drei Kindern in seinem Haus erlaubte. Nur zwei Tage in der Woche hatte er im Gefängnis zu erscheinen. Um diese endgültige Bewährungsstrafe zu erhalten, benötigte Hagan eine dauerhafte Arbeit, die er seit sieben Jahren in einem Fast Food Restaurant gefunden hatte. Desweiteren musste er sich regelmässigen Drogenkontrollen unterziehen und wurde anfangs immer von einem Justizvollzugsbeamten begleitet.

Grotesk erscheint die Tatsache, dass das Gefängnis in dem Hagan die vergangenen Jahre über einsass an der Ecke 110 Street, Avenue Malcom X liegt. Hagan gibt sich laut amerikanischen Presseberichten reumütig und bedauert die Tat. Seine beiden Komplizen Abdul Aziz und Khalil Islam, die jegliche Mittäterschaft abstritten, kamen schon in den Jahren 1985 und 1987 in den Genuss der Bewähungsstrafe. Malcolm X wurde am 21. Februar 1965 bei einer Rede vor 400 Anhängern und seiner gesamten Familie erschossen.

Malcolm X, der als einer der führenden Bürgerrechtsaktivisten seiner Zeit galt, wurde unter dem Namen Malcolm Little geboren, diesen wandelte er nach einer Pilgerreise nach Mekka im Jahre 1964 in El Hajj Malik el-Shabbaz um. Schon im Jahre 1946 wurde Malcolm X, damals 21 Jahre alt, wegen dem Delikt “Sex mit einer weiβen Frau gehabt zu haben” zu 10 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Nach wechselhaften politischen und religiösen Orientierungsversuchen wurde der Internationalismus zum Kernpunkt seines Denkens und Handelns.

von Martin Richard Schmitt