NASA-Bilder: Können die Extremtemperaturen in Russland auch Deutschland bedrohen?

NASA-Bilder: Können die Extremtemperaturen in Russland auch Deutschland bedrohen?Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA hat jetzt Satelittenbilder veröffentlicht, die zeigen, wie die extrem hohen Temperaturen in Russland auch im übrigen Europa ihre Auswirkungen zeigen.

Hervorgerufen wurden die Wald- und Torfbrände in Russland durch eine Hitze- und Dürreperiode, die fast den gesamten mittleren Teil des Riesenlandes quält.

Experten zufolge sterben pro Tag bis zu 700 Menschen an den Folgen der extremen Temperaturen, die zeitweise weit über die 40 Grad hinausreichen. Die Hauptstadt Moskau ist derweil von einer Rauchwolke eingehüllt, die besonders durch die Torfbrände entstanden ist. Die häufigste Todesursache ist demnach der Herzinfarkt. Die Krematorien in der Stadt sind völlig ausgelastet und kommen mit ihrer Arbeit kaum nach.

Durch die Brände kommt es zu einer vermehrten Freisetzung von CO2. Die Kohlenmonoxid-Konzentration steigt täglich im europäischen Teil Russlands um 700.000 Tonnen an. Verschlimmert wird die Lage dadurch, dass es in der vergangenen Woche eine vermehrte Sonnenaktivität gegeben hat, die einen starken Magnetsturm auf der Erde ausgelöst hatte.

Wie auf dem Satellitenbild der NASA zu erkennen ist, zeigen sich die hohen Temperaturen auch schon in Deutschland.

von Martin Richard Schmitt