Düsseldorfer Modewochenende: „New Faces Award“

Bereits am Montagabend wurden in Düsseldorf Nachwuchsdesigner von der Zeitschrift „Bunte“ mit dem „New Faces Award“ ausgezeichnet. In der Rheinterasse wurde der rote Teppich von vielen Prominenten bevölkert. Dazu gehörten unter anderen Otto Kern, Monica Ivancan und Jana Ina. Verona Pooth moderierte die Veranstaltung.

In der Jury des „New Faces Award“ saßen einige prominente Modeexperten, die sich die Entscheidung nicht leicht gemacht hatten. So gewann in der Haupt-Kategorie „Bestes Fashion Label“ die Modemarke „Arrondissement AQ1“ der Designerin Christina Arend. Noch völlig ergriffen sagte die Designerin: „AQ1 ist erst ein Jahr alt. Mir ist es deshalb gerade extrem wichtig ein solides Fundament für mein Label aufzubauen. Dabei ist das Preisgeld natürlich sehr hilfreich.“

Das ehemalige Jury-Mitglied von Germany’s Next Topmodel, Rolf Scheider, stellte die Bedeutung der Preisverleihung heraus. Er sagte, dass durch so eine Veranstaltung Nachwuchstalente entdeckt würden. Sie bekämen dadurch ein Feedback und mehr Selbstvertrauen. „Lagerfeld und Saint-Laurent haben auch über Nachwuchspreise mehr Bekanntheit erlangt.“ Für Otto Kern hat diese Preisverleihung noch einen anderen Nutzen, nämlich den für die Modewirtschaft. Er sagte, dass es wichtig wäre, dass Nachwuchsdesigner immer wieder frisches Blut in die Branche brächten.

Die Verleihung des „New Faces Award“ war der Abschluss des Düsseldorfer Modewochenendes und fand bereits zum zwölften Mal statt.

von Sandra Reinfeld