Obama führt Marktreform durch

Obama führt eine tiefgreifende Finanzreform der US-Märkte durch, die umfassendste seit den 1930er Jahren.

Damals führte der Keynesianismus die Amerikaner aus der Krise. Nun ruft man wieder nach mehr Staat und Kontrolle. Der Plan sieht so aus: Man verschärft die staatliche Finanzmarktaufsicht und schließt auch solche Sektoren wie Hedgefonds mit ein. Im Grunde sollen die Verbraucher geschützt werden, doch mir scheint der Versuch Obamas, den Markt einzuschränken etwas voreilig. Kaum hat der Markt versagt (obwohl – hat er überhaupt versagt oder war der Rahmen des Staates daneben?), schon stürzt man sich in eine völlig andere Richtung und versucht alles zu kontrollieren.
Die Fed übernimmt übrigens die Kontrolle, noch mehr Macht für sie also.
Die Absicht ist gut aber – man wird sehen. Ende des Jahres soll die Reform schon in Kraft treten.

(Mark)

Quellen:

  1. Barack Obama reformiert Finanzmärkte in USA