Olic schießt Bayern ins Finale

Sports News - April 27, 2010

Bayern gewinnt mit 3:0 gegen Olympique Lyon

LYON – Der FC Bayern München ist ins Finale der Champions League 2010 eingezogen. Der deutsche Rekordmeister schlug im Rückspiel Olympique Lyon mit 3:0. Das Hinspiel hatten die Bayern schon mit 1:0 für sich entschieden. Überragender Mann auf dem Platz war Ivica Olic, der die Franzosen fast im Alleingang aus dem Wettbewerb schoss.

Dabei plagten Trainer Louis van Gaal vor dem Anpfiff noch einige Sorgen. Eine Reihe von Spielern war angeschlagen und so musste der Holländer improvisieren. Da seine beiden Stammverteidiger Daniel van Buyten und Martin Demichelis nicht zu hundert Prozent fit waren, durften die Abwehrstrategen jeweils eine Halbzeit an der Seite von Holger Badstuber verteidigen. Für den gesperrten Franck Ribéry stand Hamit Altintop in der Startelf.

Werbung

München begann stark und wurde belohnt. Nach schöner Vorarbeit von Thomas Müller schlug Olic (26.) erstmals zu. Danach bestimmten die Gäste weiterhin das Geschehen auf dem Rasen, hatten aber in der Defensive Glück, dass Lyon nur wenig Gefahr ausstrahlte. Nach der Pause wollten die Franzosen mehr, straften sich aber selbst. Cris sah nach einem Foul und einer hämischen Aktion gegen den Schiedsrichter gelb-rot (59.). Danach war es ein leichtes Spiel für den FCB, der nun mehr Platz hatte. Olic bewies, dass er genau weiß, wo der Kasten steht und sorgten mit den Treffern zwei (67.) und drei (78.) für die endgültige Entscheidung.

Zum dritten Mal steht der FC Bayern damit im Finale der Champions League, dass die Mannschaft 2001 schon einmal für sich entscheiden konnte. Wer am 22. Mai 2010 in Madrid der Gegner sein wird, entscheidet sich heute Abend. Dann treffen der FC Barcelona und Inter Mailand im zweiten Halbfinale aufeinander. Das Hinspiel hatten die Italiener mit 3:1 für sich entschieden.

Quelle: Kicker

von Andre Gierke