Oskar Lafontaine tritt zurück – Die Linken müssen schnell sein

Oskar Lafontaine

Oskar Lafontaine macht den Weg frei
© dielinke_sachsen/Flickr

Eine Frage die zurzeit alle Politiker bewegt ist wie es mit der Linkpartei weiter geht, nachdem der ehemalige SPD Überwechsler Lafontaine zurückgetreten ist. Die Linken brauchen jetzt eine neue Spitze, umstritten ist ob es eine Doppelspitze (etwa aus der Ostfrau Gesine Lötzsch und dem Westmann Klaus Ernst) oder einen allgmeinen Vorsitzt geben wird. Gregor Gysi trifft sich am Montag mit den Landesvorsitzenden um diese Frage zu klären.

Grogor Gisy spielt jetzt eine zentrale Rolle. Er muss die Partei zusammenhalten, da es aus dem Westen niemanden gibt der Lafontaine als Parteichef ersetzten kann. Und Gysi ist der einzige der im Westen sowie auch im Osten als Vorsitztender akzeptiert werden würde. Jedoch könnten die Linken auch endlich ihren SPD – Überläufer Status ablegen.

Experten gehen davon aus das die Linken im Westen ohne Lafontaine stark verlieren werden. Testlauf dafür ist die Landtagswahl im Mai in Nordrhein-Westfalen. War es das mit der Faszination die die Linke ausgelöst hat?

Für die SPD bedeutet dies nur Gewinn. Falter: „Die SPD kann aufatmen. Lafontaine ist die Person, die ihr am meisten geschadet hat.“ (Quelle: BILD). Viele Sozialdemokraten lehnten bis jetzt eine Zusammenarbeit mit Lafontaine ab. Gibt es jetzt vielleicht ror-rote Bündnisse? Parteienforscher Peter Lösche: „Die persönlichen Verletzungen zwischen Lafontaine und der SPD-Spitze sind nie vernarbt. Sein Rückzug macht Kooperationen für die SPD leichter.“ (Quelle: BILD).

Zukünftige rot-rote Bündnisse werden immer warscheinlicher. Falter: „Lafontaine war strikter Befürworter des Oppositionskurses. Sein Abgang stärkt den Realo-Flügel, der mit der SPD regieren will.“ (Quelle: SPIEGEL).

Am Ende bleibt dann noch die Frage was Lafontain’s Rücktritt für Schwarz-Gelb Lösche: „Ohne Lafontaine kann sich das linke Lager aus SPD, Grünen und Linkspartei festigen. Dann wird es für Schwarz-Gelb schwerer, Wahlen zu gewinnen.“ (Quelle: SPIEGEL). Merkel kann darauf also keinen Gewinn ziehen. Aber die SPD umso mehr.

Wird dürfen gespannt sein. Wir halten euch natürlich auf dem laufenden.

Kevin

Tags:

Die Linken, Gregor Gysi, Oskar Lafontaine

Quelle:

Bild.de

von Kevin Mischlich