Penis-Tor: Franzose trifft mit seinem besten Stück – Video

Es ist das kurioseste Tor, was jemals im Fußball erzielt wurde. In einer französischen Amateurliga hat ein Spieler den Ball mit seinem Penis (!) über die Linie befördert. Einfach unglaublich. Aber der Reihe nach.

Das Penis-Tor wurde im Spiel zwischen dem AS Groville gegen den FC Mufflins in der französischen 4. Liga erzielt. Im Mittelfeld war Lucien Mangnol (FC Mufflins) mit einem Gegenspieler in einem Zweikampf verwickelt, in dessen Zuge die Hose von Mangnol eine Etage tiefer Richtung Kniekehle rutschte. Doch statt alles wieder in einen ordnungsgemäßen Zustand zu bringen, stürmte der Mittelfeldspieler unbeirrt mit runtergelassener Hose und blanken Penis Richtung gegnerisches Tor. Und tatsächlich: Eine Flanke von rechts beförderte Mangnol mit einem Hüftstoß und mit Hilfe seines Penis über die Linie.

Nackter Protest ohne Wirkung

Der Treffer zählte und der FC Mufflins gewann dadurch die Partie mit 1:0. Sehr zum Frust der Gastgeber und so fand die Kette der kuriosen Ereignisse nach dem Abpfiff seine Fortsetzung. Spieler vom AS Groville haben sich dermaßen über das Penis-Tor und deren Gültigkeit aufgeregt, dass sie den Schiedsrichter nach dem Abpfiff belagerten. Und zwar ebenfalls mit runtergelassener Hose. Doch der nackte Protest war sinnlos und das Ergebnis wurde gewertet.

Video zum Penis-Tor

Das klingt alles ein bisschen bizarr und unglaublich. Ist es auch, denn das Penis-Tor hat es in der Realität nie gegeben. Genauso wenig wie das Spiel zwischen Groville und Mufflins. Das Video des Penis-Tores entstammt einem Satire-Magazin auf dem französischen Sender „Canal+“. Durchaus komisch, wie ich finde.

Auf „20Minuten.ch“ könnt ihr euch den ganzen Videoclip zum Penis-Tor angucken. Einfach hier klicken.

Quelle: 20Minuten

von Robert