Playoff-Partien der Deutschen Eishockey Liga stehen fest

Playoffs der deutschen Eishockey Liga

Mit dem letzten Spieltag in der Hauptrunde der Deutschen Eishockey-Liga fielen die letzten Entscheidungen im Kampf um die Playoff-Plätze. Nachdem lediglich die Eisbären Berlin sowie Grizzly Adams Wolfsburg als sichere Playoff-Teilnehmer stattfanden, gesellten sich noch vier weitere Mannschaften zu den Viertelfinal-Teilnehmer.

Die Frankfurt Lions, die Hannover Scorpions, die Thomas Sabo Ice Tigers und die DEG Metro Stars sicherten sich die begehrten Plätze und können nun kurz durchschnaufen. Denn in der ersten Playoff-Runde (Pre-Playoffs) werden zuerst noch die zwei restlichen Viertelfinal-Teilnehmer ermittelt. Dabei kämpfen der ERC Ingolstadt gegen die Kölner Haie sowie die Augsburger Panther und die Adler Mannheim in einer „Best of three“-Serie um das Weiterkommen.

Der letzte DEL-Spieltag im Überblick

Augsburger Panther – DEG Metro Stars 6:3
ERC Ingolstadt – Hannover Scorpions 1:3
Frankfurt Lions – Grizzly Adams Wolfsburg 2:1
Straubing Tigers – Eisbären Berlin 4:3
Iserlohn Roosters – Adler Mannheim 6:4
Krefeld Pinguine – Kassel Huskies 7:1
Hamburg Freezers – Thomas Sabo Ice Tigers 3:5

 
Die Pre-Playoffs knapp verpasst haben die Iserlohn Roosters sowie die Krefeld Pinguine. Zuvor hatten sich auch schon die Straubing Tigers, die Hamburg Freezers und die Kassel Huskies aus dem Kampf verabschiedet. Die erste Playoff-Runde findet ab dem 24. März 2010 statt. Das Viertelfinale wird dann im „Best of Five“-Modus ab dem 30. März 2010 ausgespielt.

Als Favorit geht Titelverteidiger Eisbären Berlin in die entscheidene Saisonphase. Die Hauptstädter haben mit 123 Punkten einen neuen DEL-Rekord aufgestellt.

Quelle: life4sports

von Andre Gierke