Santo André vs. Portugesa de Desportos: Vitor Hugo macht Eigentor des Jahres mit dem Po

SOCCER/FUTBOL LIGA DE CAMPEONES CONCACAF 2010/11 CRUZ AZUL VS TORONTO FC Action photo, during game of the Liga de Campeones CONCACAF 2010/11./Foto en accion, durante el juego de la Liga de Campeones CONCACAF 2009/10. 21 September 2010. MEXSPORT/ADRIAN MACIAS Photo via NewscomDas Tor des Jahres ist das wohl mit Abstand kurioseste Tor als auch zugleich eines der peinlichsten Eigentore der Geschichte.

Wäre das Tor wenigstens noch zum Vorteil der eigenen Mannschaft erzielt worden, könnte man noch von einem Glückstreffer sprechen können, so ist es eher eine Demütigung. Erzielt wurde technisch brilliante Tor mit dem Hinterteil. Hier das Video dazu:

Video

Der 19-Jährige Abwehrspieler Vitor Hugo vom Zweitliga-Klub Santo André ist der Unglücksrabe, dem der ungewollte Treffer unterlief. Gegner war in der zweiten brasilianischen Liga der Club Portugesa de Desportos.
Der junge Abwehrspieler vollführt dabei in seiner Verteidigungsaktionen eine Drehung bei der er das Gleichgewicht verliert und hinterücks mit dem Po auf den Ball fällt.

Dieser erhält einen extremen Drall, sodass er sich wie ein herrlich aus dem Fuβ gezauberter Lupfer über den eigenen Torwart ins Netz senkt. Dem Torwart blieb keine Abwehrchance und die Gegner lachten sich ins Fäustchen. Zu dem Malheur gesellt sich das miese Endergebnis, denn Santo verlor 2:3 im eigenen Stadion. Ein echtes Tor für den A…

Quelle: Sportbild

von Martin Richard Schmitt