Mitmachen: Schnellkurs für Gladiatoren in Rom im Colosseum

The facade of the Colosseum is bathed in red light and decorated with Chinese words during an economic summit in Rome October 8, 2010. Italy and China aim to more than double the annual value of their trade to as much as $100 billion by 2015, Chinese Premier Wen Jiabao said on Thursday after a meeting with Italian Prime Minister Silvio Berlusconi. The words on the Colosseum read, Sino-Italian friendship . REUTERS/Alessandro Bianchi (ITALY - Tags: POLITICS BUSINESS)Wie war das Leben als Gladiator in Rom in Wirklichkeit? War es voll von Annehmlichkeiten für die Gladiatoren-Sklaven oder war es nur eine harte Trainingsschule für Menschenopfer, die zur Belustigung der Massen herhalten mussten? Mit der römischen Weisheit „Panem et circenses“ (Brot und Spiele) hielten die römischen Herrscher nämlich ihre Untergebenen bei der Stange. Und dazu benötigten sie viel Menschenmaterial.

Wer wirklich das Gladiatoren-Leben hautnah erfahren will, sollte einen Blick auf die Webseite www.gsr-roma.com werfen, dort wird er mehr erfahren über das Gladiatorencamp in Rom.

Die Gladiatorenschule liegt unweit des römischen Colosseum und dort finden auch Teile der Trainingseinheiten statt.
Je nach Teilnehmerzahl kostet der Gladiatoren-Intensivkurs zwischen 25 und 100 Euro. Und neben ein paar Trainingseinheiten mit echten Schwertern aus Metall werden die Teilnehmer zudem mit viel Geschichte gefüttert. Zuerst wird dabei allerdings an Sandsäcke mit Holzschwertern geübt, bevor die echten Waffen zum Einsatz kommen.

Wussten Sie überhaupt, dass der römische Kaiser die unterlegenen Gladiatoren mit einer geöffneten Hand begnadigte und nicht mit dem Daumen nach oben.

Quelle: Focus

von Martin Richard Schmitt