Selbstjustiz: Vater erschoss eigenen Sohn

Michigan: Jamar Pinkey killed his own Son

Es klingt wie ein mieser Scherz, aber leider ist dem nicht so: Der 37-jährige Jamar Pinkney Sr. aus Michigan erschoss seinen eigenen 15-jährigen Sohn!

Es ist wahrscheinlich der schlimmste Fall von Selbstjustiz. Als Jamar Pinkey Sr. davon erfuhr, dass sein Sohn Jamar Pinkney Jr. eine Dreijährige sexuell missbraucht haben soll, war der Vater außer sich und wahrscheinlich blind vor Wut. Obwohl es sein eigener Sohn war, verschleppte der 37-Jährige seinen Sohn nackt nach draußen und schießt ihm in den Hinterkopf!!!

Wie krank muss man sein, um seinen Sohn in den Hinterkopf mit einer Waffe zu schießen, während dieser um sein Leben fleht? Dann soll er einfach weggefahren worden sein, zumindest berichten es Augenzeugen. Wenn der Sohn wirklich die Dreijährige sexuell missbraucht haben soll, so ist es auch die Schuld der Eltern. In den meisten Fällen hätte sowas verhindert werden können. Hat der Vater seinen Sohn deshalb getöt? Ist die Gesetzeslage in Michigan (USA) so ausgelegt, dass die Eltern für ihre Kinder haften müssen? Ist die Politik vielleicht sogar Schuld?

Ich verstehe einfach nicht, wie sowas passieren kann. Es geht einfach nicht in meinen Kopf rein oder versteht ihr, wie sowas passieren kann?

(ier)

Tags:

Selbstjustiz, Michigan, Vater tötet Sohn, Jamar Pinkney

Quelle: bild.de