Sensationelle Fotos der Müllhalde Weltraum: Weltraumschrott im All

This NASA image taken by a crew member aboard the International Space Station shows a last quarter crescent moon above Earth's horizon, September 17, 2010. UPI/NASA Photo via NewscomAm 8. Juli sollte ein Satellit ins All geschossen werden, der den derzeitigen Weltraumschrott und dessen Position überwacht. Doch wegen eines Problems in der Software der Minotaur IV-Trägerrakete musste der Start des Satelliten abgeblasen werden. Laut Angaben der Verantwortlichen gab es keine Probleme an dem Satelliten selbst.

Der Satellit dient dazu der Air Force den ersten kompletten Überblick über die Lage des Weltraumschrottes im All zu vermitteln. Ziel ist es eventuelle Crashs zu verhindern. Der nächste Start ist in der Vandenberg Air Force Base, Kalifornien geplant.

Erste Photos und Animationen über die Anzahl und Häufigkeit des Weltraumschrottes im All gibt es jedoch schon. 70 Prozent des Weltraummülls befindet sich in der tieferen Erdumlaufbahn, die sich bis zu 2 000 Kilometer über die Erdoberfläche erstreckt.
Die Animationen sind etwas übertrieben dargestellt, um die Objekte deutlicher hervorzuheben. Zu welchen Zwischenfällen es auf der Erde und im All durch den Weltraumschrott kommen kann, zeigen einige Aufnahmen.

Quelle und Fotoserie in Huffingtonpost

von Martin Richard Schmitt