«Shutter Island» Weltpremiere bei der Berlinale

«Shutter Island» Weltpremiere bei der Berlinale

Marshal Teddy Daniels (DiCaprio) und ein Kollege (Mark Ruffalo) auf den Spuren von einer geisteskranken Mörderin aus Shutter Island

© 2010 Newscom / Picapp

BERLIN – Heute stellt Leonardo DiCaprio den neuen Film «Shutter Island» bei der Berlinale vor.

Wir schreiben das Jahr 1954, eine geisteskranke Mörderin verschwindet plötzlich aus ihrer Zelle auf Shutter Island. Der junge Marshal Teddy Daniels (Leonadro DiCaprio) und sein Kollege (Mark Ruffalo) gehen der Sache auf den Grund. Wo könnte sie hin sein?

Dies ist die Geschichte des US-Bestsellerautors Dennis Lehane, welche heute auf der Berlinale sein Debüt feiert. Der Regisseur Martin Scorsese und der Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio werden heute schon ganz sehnsüchtig erwartet, sie sollen ihren neuen Film Shutter Island vorstellen.

Das ist aber noch nicht alles, noch weitere hochkarätige Hollywood-Stars werden heute in Berlin erwartet, sie alle wollen mit einem Goldenen oder Silbernen Bären nach Hause gehen bzw. fliegen. Heißer Anwärter ist der Film Submarino von dem Dänen Thomas Vinterberg. Das Drama um zwei Brüder, die eine schwere Kindheit durchmachten und sich irgendwann aus den Augen verloren haben, könnte ebenfalls den einen oder anderen Preis abstauben. Viele weitere Stars und Filme werden den Abend sehr unterhaltsam und interessant machen. Wir dürfen gespannt sein, wer die meisten Preise abräumen wird.

Autor:
Quelle(n):
Themen:

Igor

freiepresse.de

Shutter Island, Berlinale, Leonardo DiCaprio