Skandal: Hat Barak Obama seine Frau betrogen?

Skandal: Hat Barak Obama seine Frau betrogen?

Hat Barack Obama seine Frau wirklich betrogen?

WASHINGTON – Schaut man heute bei Alexa rein, so ist auf ersten Platz der Liste der Auszug eines Bericht aus der amerikanischen Tageszeitung The National Inquirer mit der Überschrift „OBAMA CHEATING SCANDAL – Celebrity News“ zu sehen.

Will man die Seite jedoch öffnen, so findet sich der Hinweis, dass die Seite derzeit gerade “under construction” ist, was eigentlich bei einer solchen groβen Seite nicht vorkommen dürfte. Immerhin befindet sich The National Enquirer Online bei Alexa auf Rang 20 666 welweit.

In besagtem Auszug ist zu erfahren, dass Barak Obama in einen möglichen Skandal verwickelt sei, der sich in einem Hotel in Washington DC mit der ehemaligen Wahlkampfhelferin Vera Baker (35) zugetragen haben soll. Was früher nur hinter vorgehaltener Hand getuschelt wurde, sei nun durch ein komprimitierendes Video belegt. Das Video sei so „heiβ“, dass es Obama die Präsidentschaft und seine Ehe kosten könnte. Dass Barak Obama attraktiv, und sein Hinterteil bei den Frauen beliebt ist, und seine Frau Michelle dies mit zwiespältigen Gefühlen sieht, weiβ man nicht erst seitdem der Buchautor Christoph Andersen in dem Buch „Barack and Michelle: Portrait of an American Marriage“ aus dem Nähkästchen plauderte.

Wie dem auch sei, der Präsident steht in den Suchranglisten bei Google und anderen Suchmaschinen momentan ganz oben, jedoch nicht wegen seiner politischen Aktivitäten. Er wäre ja auch nicht der erste Berühmte, der in den vergangenen Wochen hinsichtlich der Sex-Skandale auffallen würde. Tiger Woods und Jesse James wissen ebenfalls ein Lied davon zu singen. Auch aus der Gilde der amerikanischen Präsidenten, die in dieser Hinsicht auffällig wurden, kann Obama auf gute Gesellschaft verweisen. John F. Kennedy war ja angeblich mit Norma Dean, besser bekannt als Marilyn Monroe, auβerehelich liiert.

Vera Baker selbst lehnt alle Gerüchte hinsichtlich einer intimen Beziehung mit dem amerikanischen Präsidenten ab. Sicher ist, dass Obama die attraktive Mitte Dreiβigerin Vera Baker schon seit dem Jahr 2004 kannte, als sie alles gab, um als Fundraiserin Obama mit den notwendigen Millionen in den amerikanischen Senat zu hieven. Ob das alles nur beim Geld blieb wird sich in absehbarer Zeit wohl herausstellen.

von Martin Richard Schmitt